Haunsberg-Region bekommt schnelles Internet

Breitband-Vollversorgung für rund 1.000 Haushalte

Salzburger Landeskorrespondenz, 26.02.2019
 

(LK)  Mit dem heutigen Spatenstich für den Glasfaserkabel-Ausbau auf dem Haunsberg startet der Drei-Jahres-Plan zur flächendeckenden Versorgung des Gebietes um die Gemeinden Obertrum, Seeham und Berndorf. Rund 1.000 Kundenanlagen, also Haushalte und Gebäude, liegen in diesem Einzugsgebiet.
In einem ersten Schritt investiert die Salzburg AG eine Million Euro, das Land Salzburg wird die einzelnen Hausanschlüsse fördern.

„Das Land Salzburg hat es sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 eine weitgehende Vollversorgung mit ultraschnellem Breitband zu erreichen. Das Projekt auf dem Haunsberg bringt uns diesem Ziel ein wesentliches Stück näher“, betonte Landeshauptmann Wilfried Haslauer beim Spatenstich.

     Kostenintensive Schließung der kleinen Lücken

„Trotz der guten Breitband-Versorgungsrate von 92 Prozent landesweit sind die kleinen Lücken im ländlichen Raum besonders kostenintensiv zu erschließen“, so Landesrat Josef Schwaiger, und er fügt hinzu, „dass gerade hier schnelles Internet wichtig ist, damit die Bevölkerung standortunabhängig an der digitalen Entwicklung teilnehmen kann“.

     Stärkung der Region

„Dieses richtungsweisende Projekt trägt wesentlich zur Stärkung der drei Gemeinden und der Region bei“, unterstrichen Obertrums Bürgermeister und Initiator Simon Wallner sowie seine beiden Amtskollegen Peter Altendorfer (Seeham) und Josef Guggenberger (Berndorf). „Gerade im ländlichen Raum verfügt die Salzburg AG über Know-how und Erfahrung im Breitbandausbau“, so Leonhard Schitter, Vorstandssprecher der Salzburg AG. „Insgesamt investieren wir in den Breitbandausbau in Salzburg rund 250 Millionen Euro bis 2030.“

     Haunsberg flächendeckend mit Glasfaser ausbauen

Der Haunsbergrücken erstreckt sich zu einem großen Teil in den Gemeinden Berndorf, Seeham und Obertrum. Das ländliche Gebiet weist große Flächen und eine verhältnismäßig geringe Anzahl an Gebäuden auf, deshalb war ein Ausbau mit hochleistungsfähiger Breitband-Infrastruktur bisher nicht möglich. Durch die im Februar 2018 geschlossene Kooperation zwischen Land Salzburg und Salzburg AG, der vorausschauenden Verlegung von Leerverrohrungen bei der Errichtung von Ersatz-Verkabelungen der 380kV-Leitung und Förderungen des Landes gelingt es nun, den Haunsbergrücken flächendeckend mit Glasfaser auszubauen. Die Kooperation sieht ein Investitionsvolumen von 250 Millionen Euro bis 2030 vor (siehe dazu die Meldung „Breitband-Vollversorgung auch im ländlichen Raum“).

     4.340 Wohnsitze versorgt

Das Haunsberg-Projekt ist ein Teil dieser Kooperation zwischen Land und Salzburg AG. Darüber hinaus wird der Ausbau des leistungsfähigen Internets aber auch über den Salzburg-Anteil an der Breitband-Milliarde des Bundes weiter verstärkt. Über diesen Fördertopf wurden für das Land Salzburg bisher acht Millionen Euro zugesagt. Insgesamt werden dadurch 4.340 Wohnsitze versorgt.

     Land fördert auch betriebliche Glasfaser-Anschlüsse

Zusätzlich unterstützt das Land Salzburg auch betriebliche Glasfaser-Anschlüsse. Seit Beginn der Aktion „Breitband-Hochleistungszugänge für Unternehmen“ Mitte 2016 wurden 95 Anträge eingereicht. Für ihre Anschlüsse investierten die in Salzburg ansässigen Betriebe insgesamt mehr als 1,2 Millionen Euro, davon kamen rund 500.000 Euro vom Land. Pro Unternehmen beträgt die Förderung durchschnittlich 5.200 Euro. Anträge können noch bis 31. Dezember 2020 eingereicht werden. LK_190226_50 (grs/mel)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at; Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at;

Redaktion: Landes-Medienzentrum