Beim Radeln sollte ein Licht aufgehen

Radlichtaktion in der Stadt Salzburg in der letzten März-Woche / Im Mai folgen Hallein, Saalfelden und Bischofshofen

Salzburger Landeskorrespondenz, 14.03.2019
 

(LK)  Sehen und gesehen werden ist im Straßenverkehr und auf den Radwegen Salzburgs überlebenswichtig. Ein wichtiger Beitrag zu mehr Sicherheit für Radfahrende ist daher die regelmäßige Radlichtaktion von Land und Stadt Salzburg und dem Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV).

Noch im März kann man in der Stadt Salzburg die Fahrrad-Lichtanlage überprüfen lassen. Im Verlauf des Frühjahrs folgen Bischofshofen, Hallein und Saalfelden.

In Salzburg wird Ende März kontrolliert

Stationen der Radlichtaktion in der Stadt Salzburg sind am Montag, 25. März, die Kreuzungen Hermann-Bahr-Promenade und Ignaz-Rieder-Kai sowie Franz-Josef-Kai und Salzachgässchen, am Dienstag, 26. März, der Überfuhrsteg in Herrnau und die Kreuzung Sinnhubstraße und Leopoldskronstraße, am Mittwoch, 27. März, die Kreuzung Gehmacherstraße und Müllnersteg sowie die Stadtbücherei in Lehen und am Donnerstag, 28. März, die Kreuzungen Nonntaler Hauptstraße und Josef-Preiss-Allee sowie Franz-Josef-Kai und Salzachgässchen. Zeitpunkt ist immer von 18.30 bis 19.30 Uhr.

Hallein, Saalfelden und Bischofshofen folgen im Mai

In Hallein findet die Aktion am Montag, 6. Mai, von 18 bis 19.30 Uhr, auf der Pernerinsel vor dem Seniorinnen- und Seniorenwohnheim statt und in Saalfelden am Dienstag, 7. Mai, 18 bis 19.30 Uhr, am Busterminal vor der Volksschule 1 und 2. Der genaue Ort in Bischofshofen am Montag, 13. Mai, 18 bis 19.30 Uhr, wird noch bekanntgegeben.

Leichte Mängel werden sofort repariert

Bei der Radlichtaktion werden Radfahrende in Salzburg bei Dämmerung und Dunkelheit von der Polizei aufgehalten, um die Beleuchtungsanlagen zu kontrollieren. Etwaige Mängel werden nach Möglichkeit an Ort und Stelle von Technikern repariert.

Die Radlichtaktionen im Herbst werden in der Stadt Salzburg von 7. bis 10. Oktober abgehalten. LK_190314_50 (grs/ram)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum