Aktion „Sauberes Salzburg“ startet wieder

In 50 Gemeinden werden alljährlich mehr als 8.000 Kilo Müll gesammelt

Salzburger Landeskorrespondenz, 19.03.2019
 

(LK) Der Schnee ist weg – und achtlos Weggeworfenes kommt zum Vorschein. Auch heuer werden wieder tausende Freiwillige unterwegs sein, um sich am alljährlichen „Frühjahrsputz“ in Wald und Flur zu beteiligen. „Ich lade alle Gemeinden, Schulen und Vereine ein, sich heuer wieder an der Aktion ,Sauberes Salzburg‘ zu beteiligen“, so Umweltreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Seit mehr als einem Jahrzehnt gibt es nun die Aktion „Sauberes Salzburg“ und die Ergebnisse können sich sehen lassen: Rund 6.000 freiwillige Helferinnen und Helfer sind es jedes Jahr, die in etwa 50 Gemeinden unterwegs sind, um das aufzulesen, was andere „verloren“ haben. „Am meisten werden Verpackungsmaterialien wie ‚to-go‘-Produkte, Flaschen oder Dosen vom Straßenrand, Wald und Wiesen aufgelesen“, so Schellhorn, der hier dringenden Handlungsbedarf sieht und auf Mehrweg-Lösungen setzen will.

Mehr als 8.000 Kilogramm Müll gesammelt

Allein im Flachgau und Tennengau wurden im letzten Jahr mehr als 8.000 Kilogramm Müll gesammelt und dann ordnungsgemäß entsorgt. Das entspricht in etwa einer Arbeitsleistung im Wert 380.000 Euro. „Es ist beeindruckend, wie viele Salzburgerinnen und Salzburger sich in ihrer Freizeit an dieser Aktion beteiligen und miteinander viel für unsere Umwelt leisten“, bedankt sich Schellhorn bei den Hauptorganisatoren, der Salzburger Abfallbeseitigung in Bergheim und ZEMKA in Zell am See sowie allen Abfallberatern in den Gemeinden und bei den Abfallwirtschaftsverbänden.

So können Sie beim Frühjahrsputz mitmachen

Um an einer Flurreinigungsaktion mitzumachen, wenden sich Gemeinden, Schulen oder Vereine an die Abfall- und Umweltberater in den Gemeinden. Den Gruppen werden die Sammel-Materialen wie Säcke und Handschuhe von den Sponsoren (ARA, SAB, ZEMKA und Land Salzburg) zur Verfügung gestellt. LK_190318_20 (kg/jus)

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum