Den Bienen unter die Flügel greifen

Blumenwiesen schaffen und Insekten retten / Jeder kann helfen

Salzburger Landeskorrespondenz, 22.03.2019
 

(LK) Mit der Aktion „Bienenwies´n“ kann jeder unseren Insekten helfen. Unsere oft zu gepflegten Grünflächen sollen mit heimischem Saatgut wieder zu bunten Blumenwiesen werden und den Bienen als Nahrung dienen. „Wir wollen in den nächsten Jahren wieder mehr artenreiche, von Blütenpflanzen dominierte Lebensräume in Salzburg schaffen. Das vom Maschinenring initiierte Projekt „Bienenwies´n“ leistet hier einen wertvollen Beitrag. Neben dem Land Salzburg sind auch der Gemeindeverband, die Salzburger Lagerhäuser und der Verein der Imker und Bienenzüchter mit dabei und helfen bei der Schaffung zusätzlicher Lebensräume für unsere Insekten“, freut sich die für Natur zuständige Landesrätin Maria Hutter.

Viele Grünflächen in Siedlungsbereichen, bei Gewerbebetrieben, öffentliche Flächen in den Gemeinden oder auch Rasenflächen bei Straßen haben das Potenzial, sich von artenarmen Beständen zu blumenreichen, bienen- und insektenfreundlichen Lebensräumen zu entwickeln. Helfen kann also jeder: Gemeinden, Tourismusbetriebe, Firmen, Institutionen, Landwirte und Privatpersonen.

Gesamtpaket für größere Flächen

Der Maschinenring bietet in seinem Gesamtpaket für größere Flächen die Bodenbearbeitung, die Saatbeetvorbereitung sowie die Einsaat inklusive Saatgut an. Nähere Infos sind online unter www.bienenwiesn.at zu finden. LK_190322_30 (jus/ram)

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum