Baustoff Holz hat Potenzial für die Zukunft

Salzburger Waldbauerntag im Heffterhof / Wälder leisten wichtigen Beitrag für die Artenvielfalt

Salzburger Landeskorrespondenz, 22.03.2019
 

(LK) Der Salzburger Waldbauerntag im Hefterhof stand heute ganz im Zeichen der 50-Jahr-Feier des Waldverbandes. „Etwa die Hälfte der Salzburger Waldfläche steht im Eigentum von rund 10.000 Kleinwaldbesitzern. Der Verband unterstützt sie bei der nachhaltigen Waldbewirtschaftung und Holzvermarktung. Das sorgt für einen langfristigen Ertrag der Eigentümer sowie für einen gesunden Waldbestand im Bundesland Salzburg“, betonte Agrarlandesrat Josef Schwaiger, der gemeinsam mit Landesrätin Maria Hutter am Waldbauerntag teilnahm.  

Der Waldverband wurde 1969 von 15 bäuerlichen Flachgauer Waldbesitzern gegründet und zählt mittlerweile mehr als 6.700 Mitglieder im ganzen Bundesland. Schwaiger brach beim Waldbauerntag eine Lanze für Holz als Baustoff, das „ein enormes Potenzial für die Zukunft bietet. Besonders in Salzburg ist es von großer wirtschaftlicher Bedeutung und diese gilt es weiter auszubauen. Damit werden Arbeitsplätze und Wertschöpfung im Bundesland geschaffen. Allerdings nur, wenn die Wälder, in denen dieser Rohstoff wächst, auch nachhaltig und aktiv bewirtschaftet werden. Dafür setzt sich der Waldverband erfolgreich ein und ist nach 50 Jahren ein mindestens so wichtiger Grundpfeiler der Forstwirtschaft im Bundesland Salzburg wie in der Gründerzeit.“

Artenvielfalt in unseren Wäldern

Naturlandesrätin Maria Hutter hob hervor, dass unsere Wälder mit mehr als 50 Prozent Flächenanteil in Salzburg einen wertvollen Beitrag für die Artenvielfalt, den Schutz vor Hochwässern und Lawinen, als Arbeits- und Wirtschaftsraum sowie für die Erholung und Wasserversorgung leisten. „Bei allen Debatten um die Insektenvielfalt auf den Wiesenflächen wird meist die wichtige Funktion des Waldes als Lebensraum für hochspezialisierte Tiere vergessen. Hier leben viele Insekten, darunter zahlreiche Ameisenarten und weitere Hautflügler, verschiedene Käfer- und unzählige Fliegen- und Wespenarten. Wir müssen daher gemeinsam diese Lebensräume klimafit gestalten und erhalten.“

Waldlebensräume langfristig sichern

„Durch die nachhaltige Bewirtschaftung und Forstwirtschaft leisten die Mitglieder des Waldverbandes Salzburg einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz, zum Beispiel durch die Belassung von Totholz oder Altholzinseln. Dies wird vom Land Salzburg gefördert. Durch die Zusammenarbeit mit den Grundbesitzern wird unsere Biodiversität gestärkt und auch die Zukunft unserer wertvollen Waldlebensräume langfristig gesichert“, so Hutter weiter. LK_190340 (sab/jus)

Medienrückfragen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at; Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum