Favoriten konnten sich bei acht von elf Stichwahlen durchsetzen

Ergebnisse des zweiten Wahlgangs bei Bürgermeisterwahlen 2019 / Harald Preuner in der Landeshauptstadt gewählt

Salzburger Landeskorrespondenz, 24.03.2019
 

(LK) In acht von elf Gemeinden, in denen heute die Bürgermeister im zweiten Wahlgang ermittelt wurden, konnten sich jene Kandidaten durchsetzen, die bereits im ersten Wahlgang am 10. März die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnten. In Mattsee siegte mit Michael Schwarzmayr (SPÖ), in Oberalm mit Hans‑Jörg Haslauer (ÖVP) und in Zell am See mit Andreas Wimmreuter (SPÖ) der Herausforderer aus dem ersten Wahlgang.

Das Ergebnis aller elf Stichwahlen in Salzburg im Detail:

  • Bad Hofgastein: Markus Viehauser (ÖVP) 53,8 Prozent, Johann Mathias Freiberger (SPÖ) 46,2 Prozent, Wahlbeteiligung 64,3 Prozent

  • Elsbethen: Franz Tiefenbacher (ÖVP) 55,4 Prozent, Maria Katharina Steindl (Wählergemeinschaft für Elsbethen) 44,6 Prozent, Wahlbeteiligung 59,6 Prozent

  • Hallein: Alexander Stangassinger (SPÖ) 56,3 Prozent, Maximilian Klappacher (ÖVP) 43,7 Prozent, Wahlbeteiligung 53,6 Prozent

  • Mattsee: Michael Schwarzmayr (SPÖ) 58,9 Prozent, Herbert Mödlhammer (ÖVP) 51,1 Prozent, Wahlbeteiligung 74,2 Prozent

  • Oberalm: Hans‑Jörg Haslauer (ÖVP) 53,4 Prozent, Gerald Dürnberger (SPÖ) 46,6 Prozent, Wahlbeteiligung 63,4 Prozent

  • Oberndorf bei Salzburg: Georg Djundja (SPÖ) 55,5 Prozent, Sabine Mayrhofer (ÖVP) 44,5 Prozent, Wahlbeteiligung 67,1 Prozent

  • Salzburg Stadt: Harald Preuner (ÖVP) 55,6 Prozent, Bernhard Auinger (SPÖ) 44,4 Prozent, Wahlbeteiligung 43,9 Prozent

  • Seekirchen am Wallersee: Konrad Pieringer (ÖVP) 63,1 Prozent, Peter Christian Reifberger (SPÖ) 36,9 Prozent, Wahlbeteiligung 53,3 Prozent

  • St. Johann im Pongau: Günther Mitterer (ÖVP) 55,7 Prozent, Willibald Resch (FPÖ) 44,3 Prozent, Wahlbeteiligung 60,4 Prozent

  • Straßwalchen: Tanja Kreer (SPÖ) 60 Prozent, Lieselotte Winklhofer (LIS) 40 Prozent, Wahlbeteiligung 70,2 Prozent

  • Zell am See: Andreas Wimmreuter (SPÖ) 57,6 Prozent, Peter Padourek (VP) 42,4 Prozent, Wahlbeteiligung 58 Prozent

96 Mal schwarz, 18 Mal rot, einmal blau und viermal bunt

Damit stellt die ÖVP landesweit nun 96 Bürgermeister, die SPÖ 18 (Annaberg-Lungötz, Bischofshofen, Bürmoos, Dienten, Filzmoos, Hallein, Kaprun, Lend, Mattsee, Maria Alm, Oberndorf, Rauris, Ramingstein, Saalfelden, Schwarzach, Straßwalchen, Uttendorf und Zell am See), die FPÖ einen (Christian Pewny in Radstadt) sowie Namenslisten stellen in Anif (Gabriella Gehmacher‑Leitner), Thomatal (Klaus Drießler), Untertauern (Johann Habersatter) und Mittersill (Wolfgang Viertler), also viermal den Bürgermeister.

Wahlbeteiligung stieg nur in drei Gemeinden

In Mattsee, Straßwalchen und Zell am See ist die Wahlbeteiligung gegenüber dem ersten Wahlgang gestiegen. In den anderen acht Gemeinden gaben weniger Personen ihre Stimme ab, in der Stadt Salzburg wählten nur noch 43,9 Prozent der Wahlberechtigten (- 4,4 Prozentpunkte). LK_190324_60 (sm)

 

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum