Nominierte für den Energy Globe Award stehen fest

Beste Umweltprojekte Salzburgs und energieeffiziente Gemeinden werden am 3. April im ORF-Landesstudio ausgezeichnet

Salzburger Landeskorrespondenz, 31.03.2019
 

(LK)  Am 3. April ist es wieder soweit: Dann werden im ORF-Landesstudio beim Energy Globe Award Salzburg die besten Umweltprojekte Salzburgs wie auch besonders energiesparende Gemeinden im Rahmen des e5-Programms ausgezeichnet. „Dieser Abend steht ganz im Zeichen unserer Umwelt. Wir werden nicht nur hervorragende Projekte zum Schutz unserer Lebensgrundlagen kennenlernen, sondern auch einige Salzburger Gemeinden, die besonders stark im Energiesparen sind“, so Umweltreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Zwölf Salzburger Gemeinden, denen die Energieeffizienz und der Klimaschutz besonders wichtig sind, und 21 Projekte von Salzburgern, die die Umwelt besonders schonen, werden bei der „Salzburger Energie Gala“ am Mittwoch, 3. April, vor den Vorhang geholt. Das e5-Programm verleiht den e5-Gemeinden, die ein weiteres „e“ erlangen konnten, eine Auszeichnung. Der Energy Globe Award stellt heuer jene Projekte sowie deren Masterminds vor, die es unter die 21 Nominierten schafften. Im ORF-Landesstudio werden die Sieger in fünf Kategorien – Luft, Erde, Feuer, Wasser und Jugend – gewählt. „Auch in diesem Jahr wurden wieder großartige Umweltprojekte für den Energy Globe Award Salzburg eingereicht. Ebenso beeindruckend ist die Vielfalt dieser Projekte“, so Schellhorn.

Umweltfreundliche Straßenreinigung oder Solarkocher für Indien

Darunter finden sich etwa ein Sammelsystem für Alt-Speisefette, umweltfreundliche Straßenreinigungsmaschinen, ein Carsharing-Projekt, ein klimaschonendes und energiesparendes Schulgebäude und eine Shop-Einrichtung aus 100 Prozent recycelbaren Materialien. Besonders engagierte Einreichungen gibt es auch in der Kategorie Jugend. Sie beschäftigten sich mit einem Solarkocher für Indien, mit einer App für die Visualisierung von Energieverbräuchen, mit einem Wettbewerb zu nachhaltigen Wohngemeinschaften oder einem umfassenden nachhaltigen Schulprojekt.

Energy Globe rund um den Globus

Der Energy Globe Award gilt als einer der weltweit bedeutendsten Umweltpreise. Er wird in Österreich in allen Bundesländern verliehen und international in 187 teilnehmenden Staaten. Zuletzt war ein Salzburger Umweltschutz-Projekt sogar bei den Energy Globe World Awards in Yazd im Iran vertreten (siehe „Salzburger Energy Globe Projekt goes Iran“). Ende des Jahres werden die besten Projekte beim Energy Globe World Award prämiert und einem Millionenpublikum präsentiert. Alle Details zu den Projekteinreichungen unter www.energyglobe.at.

Mehr „e“ fürs Energiesparen

Durch das e5-Landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden werden Salzburger Gemeinden in ihren Aktivitäten zu mehr Klimaschutz und Energieeffizienz unterstützt. Das e5-Programm als professioneller Partner und Unterstützer der Gemeinden leistet einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Salzburger Klima- und Energieziele Salzburg 2050.

Mehr als 200 Projekte pro Jahr

In den Salzburger e5-Gemeinden setzen jährlich ungefähr 300 engagierte e5-Teammitglieder mehr als 200 energie- und klimaschutzrelevante Projekte um. Die Projekte reichen von der Fuhrparkumstellung auf Elektrofahrzeuge über den Ausbau der innerörtlichen Biomasse-Nahwärme hin zur Erstellung eines Energieleitbilds und zum Einbezug der Bevölkerung über einen Energiestammtisch. Alle drei Jahre werden die umgesetzten Projekte evaluiert und die Gemeinden für ihr vorbildliches Engagement ausgezeichnet.

Gemeinden können gerne mitmachen

Gemeinden, die dem e5-Landesprogramm beitreten, werden vom Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen (SIR) beraten und in ihrer laufenden Teamarbeit begleitet. Weitere Gemeinden können jederzeit ihr Interesse an einer Teilnahme bekanntgeben. Infos zum e5-programm gibt es unter www.e5-salzburg.at. LK_190326_11 (ram/grs)

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum