Premiere für Schülerparlament in St. Johann

50 Jugendliche diskutierten bildungspolitische Themen

Salzburger Landeskorrespondenz, 05.04.2019
 

(LK) Das Kongresshaus in St. Johann im Pongau war kürzlich Schauplatz des ersten regionalen Schülerparlaments. Rund 50 Schulsprecher nützten als Delegierte die Chance, Demokratie aktiv mitzugestalten, Anträge einzubringen und gemeinsam im Plenum über die selber erarbeiteten Initiativen abzustimmen.

Eingeladen dazu hat die Landesschülervertretung, die bisher jährlich zwei landesweite Parlamente in der Landeshauptstadt organisiert hat, was für viele Beteiligte eine weite Anreise bedeutete. Das erste Schülerparlament in St. Johann sei ein wichtiges Zeichen für die Dezentralisierung, betonte dazu Landesrätin Maria Hutter. „Inhaltlich wurden viele bildungs-, aber auch gesellschaftspolitische Themen diskutiert. Als Bildungsreferentin in der Landesregierung freut es mich besonders, dass sich unsere Jugend intensiv mit politischen Themen auseinandersetzt und beginnt, ihre Zukunft aktiv mitzugestalten“, so Hutter. BT_190405_40 (sab/ram/mel)

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum