Wie man Konflikte gewaltfrei löst

Wichtig für Entwicklung der Kinder / Gesundheitsbeauftragte in Kindergärten erhielten „Schau-Unterricht“ von Conny König

Salzburger Landeskorrespondenz, 09.04.2019
 

(LK)  Konflikte sind zum Lösen da – damit dieses Motto schon möglichst jungen Menschen bewusstgemacht wird, veranstaltete der Verein AVOS – Prävention und Gesundheitsförderung heute, Dienstag, im Bildungshaus St. Virgil in Salzburg eine Tagung für Gesundheitsbeauftragte in Kindergärten. Im Mittelpunkt stand dabei der Input von Salzburgs ehemaligem Parade-Boxer Conny König, der sich seit vielen Jahren mit Boxen als Konfliktlösung auseinandersetzt.

„Die Gesundheitsbeauftragten in Kindergärten haben eine wichtige Funktion in der Zusammenarbeit mit den Kindern, den Eltern sowie den Pädagoginnen und Pädagogen. Wenn Menschen in Beziehung treten, dann gibt es auch belastende Konflikte. Bei der Gesundheitstagung wird vermittelt, wie man konstruktiv damit umgeht. Konflikte und deren Lösung sind wichtig für die Entwicklung von Kindern. Daher ist ein gelöster und positiver Umgang sinnvoll“, so Gesundheitsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl und Familienlandesrätin Andrea Klambauer bei der Tagung.

Ohne Konflikte ist Entwicklung nicht möglich

Die Tagung der Aktion Gesunder Kindergarten gab praxisnahe Inputs rund um das Thema Konflikte und deren Lösungsmöglichkeiten. Neben dem Hauptvortrag „Ohne Konflikte ist Entwicklung nicht möglich“ gab es Workshops, die sich mit Ursachen und Lösungsmöglichkeiten für Konflikte zwischen und mit Kindern, mit dem Thema Scheidungskinder, mit Zeit- und Stressmanagement, mit persönlichen Beiträgen zur Konfliktlösung und mit gewaltfreier Kommunikation beschäftigten. LK_190409_50 (grs/sm)

Medienrückfragen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8921060, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at; und Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum