Gelungener Schulball von A bis Z

„Super.Ball-Leitfaden“ gibt Tipps und Tricks fürs Abschlussfest / LFS-Bruck-Schüler testen den Guide schon jetzt

Salzburger Landeskorrespondenz, 12.04.2019
 

(LK)  Einen Schulball zu organisieren, ist für junge Menschen sowohl Herausforderung als auch eine tolle Gelegenheit, viel zu lernen: Worauf muss rechtlich geachtet werden? Wer kümmert sich um das Sponsoring? Wo ist die beste Location? Und, und, und. Bis der große Tag kommen kann, ist viel zu erledigen, zu beachten, zu klären und zu organisieren.

„Der Schulball ist das feierliche Aushängeschild und trägt zum positiven Image bei“, betonte Landesrätin Andrea Klambauer heute, Freitag, bei der Präsentation des „Super.Ball – Euer Guide für einen gelungenen Schulball“ von akzente Salzburg in Bruck an der Großglocknerstraße. „Die Organisation birgt viele Herausforderungen. Außerdem gilt es, Gesetze zu beachten. Damit das Fest ein positives Erlebnis wird, gibt es nun diesen Leitfaden.“

Kostenloser Schulball-Guide

In dem Guide stellt der Verein akzente umfassende Informationen kostenlos für Organisationskomitees zur Verfügung. Darin zu finden sind zum Beispiel Tipps, unter anderem woran man einen guten DJ erkennt, welche Voraussetzungen eine gute Location mit sich bringen muss oder was am Veranstaltungstag noch alles zu tun ist. Der Ordner kann durch Notizen und eigene Anmerkungen ergänzt werden. Damit steht er auch für die nächste Ball-Generation zur Verfügung.

Schülerin: „Tolle Starthilfe“

Die Jugendlichen der Landwirtschaftlichen Fachschule in Bruck werden wie üblich im Oktober ihr Fest ausrichten und können sich schon jetzt mit dem Guide vorbereiten. „Das ist eine tolle Starthilfe und viel besser, als erst bei Null anfangen zu müssen. So kann man einen super Ball organisieren“, freut sich Schülerin Maria Prantner vom Komitee.

Begleiter bei allen wichtigen Fragen

„Wir haben schon mehrere Schulbälle begleitet. Dabei haben wir, dass es zum wesentlichen Gelingen beiträgt, wenn eine Lehrperson die Schülerinnen und Schüler beim Organisieren begleitet. Da das nicht immer möglich ist, bieten wir mit dem Guide Unterstützung an“, sagt Gerald Brandner von der akzente-Fachstelle Suchtprävention.

Flirtzone statt Alkohol

Zum Feiern gehört nicht zuletzt auch ein verantwortungsbewusster Ausschank von Alkohol. „Aus diesem Grund spielt im Leitfaden der Jugendschutz eine wichtige Rolle“, so Brandner. Und weiter: „In unserem Super-Ball-Ordner gibt es einige Tipps und Tricks, wie man die Gäste mit einbeziehen kann, zum Beispiel in einer eigenen Flirtzone oder mit anderen lustigen Aktivitäten. Wenn sich alle gut unterhalten, dann ist es wirklich ein gelungener Ball“, ist Gerald Brandner überzeugt. LK_190412_50 (grs/mel)

Medienrückfragen: Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum