Ludwig Bieringer als Präsident wiedergewählt

Delegiertentag des Kameradschaftsbundes

Salzburger Landeskorrespondenz, 15.04.2019
 

(HP)  Mit 92,7 Prozent der Stimmen wurde am Samstag Ludwig Bieringer als Präsident des Österreichischen Kameradschaftsbundes für eine weitere Amtsperiode (vier Jahre) bestellt. Als Vizepräsidenten wurden Alwin Denz, Johann Glöckl und Rudolf Behr ebenfalls mit großer Mehrheit gewählt. Die Delegierten vertreten österreichweit rund 153.000 Kameradschaftsbunds-Mitglieder.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer gratulierte dem wiedergewählten Präsidenten, zeigte Verständnis für die Budgetwünsche des Bundesheeres zur Beseitigung des Investitionsrückstaus und sicherte die Unterstützung des Landes zu: „Wir brauchen ein Heer, das schützen und helfen kann. Ohne die Schutzfunktion des Heeres wird es keine Hilfeleistung geben können.“ Das, was den Kameradschaftsbund auszeichne, sei seine standpunktgetreue Toleranz und sein Halten der Mitte, so Haslauer, der dem Kameradschaftsbund für „sein ehrenamtliches Engagement und das Bauen von Brücken in der Bevölkerung über Stand und Alter hinweg“, dankte. BT_190415_51 (grs/mel)

Medienrückfragen: Michael Unterberger, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-3912,  E-Mail: michael.unterberger@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum