So leben die Ortskerne wieder auf

Leitfaden für Standortmarketing / 100.000 Quadratmeter Geschäftsflächen stehen leer

Salzburger Landeskorrespondenz, 16.04.2019
 

(HP)  Eine To-Do-Liste, damit Salzburgs Stadt- und Ortskerne nicht aussterben – Land Salzburg und Wirtschaftskammer haben den Leitfaden herausgegeben. „Wir gehen gemeinsam und aktiv gegen den Leerstand von Gewerbe-Immobilien in Ortskernen vor, geben den Gemeinden ein praxisorientiertes Werkzeug in die Hand. Alles, was Leben reinbringt, ist zu begrüßen und zu unterstützen“, betont Landesrat Josef Schwaiger.

Die Zahlen aus Salzburg zeigen, dass hier Handlungsbedarf ist. 80.000 bis 100.000 Quadratmeter Geschäftsfläche werden in den Ortszentren der Gemeinden nicht genutzt. Nur mehr 35 Prozent aller Einzelhandelsumsätze und 29 Prozent der Verkaufsflächen entfallen im Schnitt auf die Orts- und Stadtkerne. Das ergab eine SABE-V-Analyse aus dem Jahr 2015. Verändert dürfte sich an den Zahlen bisher nicht viel haben, genau da wollen Land Salzburg und Wirtschaftskammer mit dem Leitfaden für Standortmarketing ansetzen.

Alle für einen, einer für alle

„Dieses Handbuch ist in seiner Form einzigartig in Österreich, denn wir dürfen die Weiterentwicklung der Zentren unserer Gemeinden nicht dem Zufall überlassen. Der Leitfaden gibt auch Werbegemeinschaften Hilfestellung“, erklärt Salzburgs Wirtschaftskammerpräsident Konrad Steindl, und er fügt hinzu: „Wichtig ist, dass alle an einem Strang ziehen. Politik und Verwaltung gehören da ebenso dazu wie Eigentümer von Immobilien, Einzelhändler, Gewerbetreibende und nicht zuletzt die Bürgerinnen sowie Bürger.“ LK_190416_70 (mel/grs)

Medienrückfragen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum