Kandidaten für Europawahl fix

Sieben Parteien treten am 26. Mai an / Info-Service unter www.salzburg.gv.at/ew19

Salzburger Landeskorrespondenz, 25.04.2019
 

(LK)  Sieben Parteien werden bei der Europa-Wahl am 26. Mai in Österreich antreten und um 18 Mandate rittern. Sollte das Vereinigte Königreich bis 22. Mai aus der EU austreten, steigt die Zahl der österreichischen Sitze auf 19.

Die ÖVP schickt den bisherigen Delegationsleiter Othmar Karas als Spitzenkandidat ins Rennen, die SPÖ den ehemaligen Klubobmann im Nationalrat, Andreas Schieder. Für die FPÖ wird erneut Harald Vilimsky auf dem ersten Listenplatz kandidieren, für die Grünen deren Bundessprecher Werner Kogler und für NEOS Claudia Gamon. Der gebürtige Salzburger Johannes Voggenhuber ist Spitzenkandidat von EUROPA JETZT, für die KPÖ Plus die in Wien lebende Griechin Katerina Anastasiou.

Salzburger für Europa

Weitere Salzburger Kandidaten sind Karoline Edstadler (ÖVP), Stefanie Mösl, Tobias Aigner und Eveline Huber (SPÖ), Karin Berger, Andreas Teufl, Andreas Hochwimmer, Wolf-Dieter Hofer und Petra Krznar (FPÖ), Michael Zichy, Heidi Reiter, Barbara Sieberth und Martina Berthold (Grüne), Karin Feldinger (NEOS) sowie Josef Enzendorfer, Sabine Helmberger, Alfred Auer und Christian Eichinger (KPÖ Plus).

2014 lag die ÖVP vor der SPÖ und der FPÖ

Bei der vergangenen Europawahl im Jahr 2014 traten neun Parteien an. In Salzburg erreichte die ÖVP 32,2 Prozent (5 Mandate insgesamt), die SPÖ 21,4 (5), die FPÖ 18,6 (4), die Grünen 14,1 (3), das BZÖ 0,4, NEOS 7,1 (1), die Reformkonservativen und Europa Anders jeweils 1,5 sowie die Liste EU-Stop 3,2 Prozent der Stimmen.

Wahlinfo-Service auf der Landes-Website

Die Kandidatenlisten sowie Informationen zur Wahl finden sich auf den EU-Wahlservice-Seiten des Landes unter www.salzburg.gv.at/ew19. LK_190425_62 (sm/grs)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum