Die EU kommt in die Salzburger Bibliotheken

Schwerpunkt zu den Parlamentswahlen in den Gemeinden

Salzburger Landeskorrespondenz, 25.04.2019
 

(LK) Mehr als 20 Bibliotheken im Bundesland Salzburg setzen im Vorfeld der EU-Wahlen am 26. Mai Akzente und beschäftigen sich ausführlich mit dem Thema. So kommt die Europäische Union in jeden Ort, ganz nah zu den Menschen.

„Es gibt in nahezu jeder Gemeinde eine Bibliothek, sie sind für alle offen. Wir möchten daher die EU, die oft so fern scheint, direkt in den Bibliotheken im Ort sichtbar machen. Bücher ermöglichen jedem, sich individuell mit dem Thema vertraut zu machen und Hintergründe zu erfahren“, fordert Landesrätin Andrea Klambauer zum Lesen und Schmökern auf.

Bücher und Veranstaltungen zum EU-Thema

Bei dieser Initiative des Landes Salzburg und des Bibliothekarsverbands können Büchereien Werke zum Thema EU ankaufen. Sie erhalten vom Europe Direct-Informationszentrum des Landes Informationsmaterial rund um die EU. Darüber hinaus rücken die öffentlichen Bibliotheken entweder in Zusammenarbeit mit dem Salzburger oder dem Katholischen Bildungswerk, dem Europe Direct-Informationszentrum oder auch selbständig mit Veranstaltungen das Demokratieverständnis und die EU in den Mittelpunkt. Die Bandbreite dabei ist groß: von Vorträgen über Diskussionsrunden für Erstwähler über Quiz-Abende bis hin zu Veranstaltungen für die Jüngeren ist alles dabei.

Vielfältige Veranstaltungen, ein paar Beispiele

  • Franz Fallend, Politikwissenschafter der Universität Salzburg, ist mit seinen Gesprächsrunden zum Thema „Demokratien unter Druck - Ursachen und Folgen des wachsenden Populismus“ in den Bibliotheken Herrnau, Schleedorf und Elixhausen zu Gast.

  • Karl Witzmann, ehemaliger AHS-Direktor, referiert am 7. Mai in der Öffentlichen Bibliothek Elixhausen zum Thema „Die Europäische Union - ein erfolgreiches Friedensprojekt!?“

  • Das Bildungszentrum Saalfelden veranstaltet gemeinsam mit dem Salzburger Bildungswerk am 26. und 27. April 2019 eine EU-Tagung mit dem Titel „Nationalismen - Gefahr für Europa und die EU von innen und außen“.

  • „EU-Euro-Europa“ vorlesen und forschen für Kinder zwischen vier und sieben Jahren und deren Eltern heißt es am 3. Mai in der Öffentlichen Bibliothek-Ludothek St. Vitalis.

  • Gritlind Kettl, Leiterin des "Europe DirectInformationszentrums Land Salzburg", berichtet am 7. Mai in Ebenau und am 13. Mai in Köstendorf über "Aktuelles aus der EU – ein Blick hinter die Kulissen der europäischen Machtzentralen" und in Hallein erklärt sie Gymnasiasten am 21. Mai "Wie funktioniert die EU?".

Nähere Informationen und alle EU-Veranstaltungen auf einen Blick gibt es unter https://bibliotheken.salzburg.at/oeffentliche-bibliotheken.html.  LK_190425_61 (sm/mel)

 

Medienrückfragen: Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum