Jetzt Wahlkarten für 26. Mai beantragen

Frist endet am 22. (schriftlich) beziehungsweise 24. (mündlich) Mai / Knapp 400.000 Wahlberechtigte

Salzburger Landeskorrespondenz, 02.05.2019
 

(LK)  In der ganzen EU wird ein neues Parlament gewählt. Wer am Wahltag, das ist der 26. Mai, seine Stimme nicht in seinem Wohnort abgeben kann, hat die Möglichkeit, dies vorab per Wahlkarte zu tun.

Wahlkarten können bis zum 22. Mai bei der jeweiligen Wohnsitzgemeinde schriftlich beantragt werden. Persönlich vor Ort ist eine Beantragung bis 24. Mai, 12.00 Uhr, möglich. Online geht es am bequemsten über www.wahlkartenantrag.at. Ab heute startet der Versand.

Bis 17.00 Uhr am Wahltag abgeben

Die Wahlkarten können postalisch übermittelt werden. Zusätzlich können sie bis spätestens zum Wahltag, 17.00 Uhr, bei einer Bezirkshauptmannschaft oder in einem Wahllokal während der Öffnungszeiten abgegeben werden. Ausgezählt werden die Wahlkarten erst am Tag nach der Wahl.

Sieben Parteien rittern um 18 oder 19 Abgeordnete

Die Funktionsperiode des Europäischen Parlaments dauert fünf Jahre. Österreich ist mit 18 Mitgliedern im neu gewählten Parlament vertreten. Sollte das Vereinigte Königreich bis 22. Mai aus der EU austreten, steigt die Zahl der österreichischen Sitze auf 19. Sieben Parteien stellen sich der Wahl. In Salzburg sind 396.224 Personen wahlberechtigt. Von dieser endgültigen Zahl sind 3.902 Auslandsösterreicher und 2.478 haben eine andere EU-Staatsbürgerschaft.

Wahlinfo-Service auf der Landes-Website

Die Kandidatenlisten sowie Informationen zur Wahl finden sich auf den EU-Wahlservice-Seiten des Landes unter www.salzburg.gv.at/ew19. LK_190503_60 (sm/ram)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum