Salzachtalstraße am Pass Lueg bleibt gesperrt

Nach schweren Schäden / Schutznetze werden erneuert

Salzburger Landeskorrespondenz, 08.05.2019
 

(LK) Die Salzachtalstraße (B159) am Pass Lueg ist aktuell in beide Fahrtrichtungen gesperrt, der Verkehr muss über die Autobahn ausweichen. Lockeres Gestein, Holz und Teile der alten, im Winter zerstörten Steinschlag-Schutznetze oberhalb der Straße müssen beseitigt werden. Dann werden die Sicherungsbauten erneuert. Bis Mitte Juni soll alles fertig sein.

Ludwig Fegerl vom landesgeologischen Dienst des Landes informierte gleich nach der Sitzung am Mittwoch, in der es um die weitere Vorgehensweise am Pass Lueg ging, das Landes-Medienzentrum: „Etwa 20 Mann der Straßenmeisterei und einer Fachfirma absolvieren derzeit unter Hochdruck, am Seil gesichert, die Räumungsarbeiten im sehr steilen Gelände.“ Die Zeit drängt deshalb, weil die neuen Schutznetze bis Mitte Juni fertig gestellt sein sollen, damit der Verkehr hier möglichst bald wieder fließen kann. Und: Zu diesem Zeitpunkt plant die ÖBB, in dem derzeit gefährdeten Bereich die Arbeiten an einer Eisenbahnbrücke wieder aufzunehmen. BT_190508_41 (sab/mel)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum