Spatenstich für drittes Gleis zwischen Steindorf und Neumarkt

Schnöll lädt zu Gespräch für bestmögliche Anbindung von Straßwalchen an öffentliche Verkehrsmittel ein

Salzburger Landeskorrespondenz, 08.05.2019
 

(LK)  Neben dem Bau des dritten Gleises zwischen Steindorf und Neumarkt-Köstendorf soll auch Straßwalchen weiterhin bestmöglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln angebunden sein. „Auf die Öffis steigt nur um, wer ein attraktives Angebot vorfindet“, so Verkehrslandesrat Stefan Schnöll. Er lädt daher Vertreter der ÖBB, des Salzburger Verkehrsverbundes und der Gemeinde Straßwalchen zu einem Gespräch über die bestmögliche Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel ein.

Einen attraktiven Schienenverkehr im Bundesland Salzburg sicherzustellen, ist für den Verkehrsreferenten besonders wichtig: „Es geht nicht nur darum, das aktuelle Angebot zu halten, sondern wir setzen vor allem auf einen weiteren Ausbau und bessere Takte. Der Bau des dritten Gleises zwischen Steindorf und Neumarkt ist wichtig. Der Spatenstich wird am 21. Mai mit den Bürgermeistern Adi Rieger und Tanja Kreer und den ÖBB erfolgen. Das zusätzliche Gleis wird erste notwendige Erleichterungen und Verbesserungen bringen“, so Schnöll.

Bestmögliche Anbindung für Straßwalchen

Verkehrslandesrat Stefan Schnöll lädt die ÖBB, den Salzburger Verkehrsverbund und die Bürgermeisterin Kreer zu einem Gespräch ein. Ziel ist die bestmögliche Anbindung von Straßwalchen an den öffentlichen Personennahverkehr. „Der Bahnhof Steindorf wird natürlich weiterhin bedient. So wie schon in Wallersee/Zell setze ich mich auch für diese Haltestelle ein“, so Schnöll, der sich bei den Bürgermeistern für die gute Zusammenarbeit bedankt: „Wir arbeiten gemeinsam weiter an guten Lösungen im Sinne der Öffi-Nutzer und insbesondere der Pendler.“ LK_190508_22 (kg/grs)

Medienrückfragen: Christoph Bayrhammer, Büro Landesrat Stefan Schnöll, Tel.: +43 662 8042-3341, Mobil: +43 664 6190071, E-Mail: christoph.bayrhammer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum