Mehr Platz für die Bibliothek

25 Jahre Bildungszentrum Saalfelden / Neue Räumlichkeiten eröffnet

Salzburger Landeskorrespondenz, 15.05.2019
 

(LK)  Das Bildungszentrum Saalfelden feiert: Pünktlich zum 25-Jahre-Jubiläum wurden heute die neuen Räumlichkeiten am Hauptstandort in der Leogangerstraße eröffnet. Ab sofort gibt es mehr Platz für die öffentliche Bibliothek und neue Büroräume. 900.000 Euro Baukosten wurden für Adaptierung und Zubau aufgewendet, dazu kommen 160.000 Euro für die Einrichtung.

Das Land steuerte dafür 100.000 Euro aus der Erwachsenenbildung aus dem Ressort von Landesrätin Andrea Klambauer bei. „In der Erwachsenenbildung ist es mir wichtig, dass es nicht nur in der Stadt Angebote gibt, sondern diese auch in den ländlichen Regionen vorhanden sind“, betonte Klambauer.

Elementare Bedingung für selbstbestimmtes Leben

Und Landesrätin Hutter, die in Vertretung von Landeshauptmann Wilfried Haslauer am Festakt teilnahm, ergänzte: „Bildung ist eine elementare Bedingung für ein selbstbestimmtes Leben. Viele wichtige Inhalte werden uns im Kinder- und Jugendalter in den Schulen gelehrt. Manchmal kommt man aber erst im Nachhinein drauf, dass man sich gerne noch weiterbilden und seinen Horizont erweitern möchte. Deshalb bin ich sehr froh, dass es mit dem Bildungszentrum Saalfelden eine Einrichtung gibt, in der ein vielfältiges Portfolio an Bildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten wird und das mit dem Um- und Erweiterungsbau ein stimmiges Lehr- und Lernumfeld auf dem neuesten Stand bietet.“

Synergien nutzen

Dem Bildungszentrum Saalfelden unter Geschäftsführerin Sabine Aschauer-Smolik obliegt unter anderem die Basisbildung im Pinzgau. Weiters vereint es die öffentliche Bibliothek und die Volkshochschule unter einem Dach. „Wir wollen Synergien der beiden Einrichtungen bestmöglich nützen, um ein breites Angebot für die Bevölkerung Saalfeldens und der Umlandgemeinden zu bieten“, erklärt Aschauer-Smolik. Angeboten werden Kurse, Vorträge, Seminare, Workshops, Tagungen und Ausstellungen zu aktuellen Themen.

Erweiterung in Etappen

1994 wurde das Zentrum eröffnet, seither erfolgten mehrere notwendige Erweiterungen. Im Jahr 2016 kamen Räumlichkeiten im Dachgeschoß der Neuen Mittelschule hinzu, 2017 zwei Gymnastikräume im Postgebäude. Im Herbst 2018 wurde schlussendlich mit den Adaptierungs- und Erweiterungsarbeiten am Hauptstandort begonnen. Nach deren Abschluss stehen fast 200 Quadratmeter mehr für die Bibliothek und neue Büroräume zur Verfügung. LK_190515_40 (sab/grs)

Medienrückfragen: Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at; Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum