Poly-Schüler beweisen ihre Vielseitigkeit

Hutter und Pallauf beim Landeswettbewerb im Europark

Salzburger Landeskorrespondenz, 16.05.2019
 

(LK)  Sie sägen, sie hämmern, sie streichen, sie kochen, sie servieren. 104 Schülerinnen und Schüler der Polytechnischen Schulen zeigten heute im Europark in Salzburg ihr Können. Vier Stunden hatten die Jugendlichen in den Fachbereichen Holz, Metall, Elektro, Bau, Malerei, Dienstleistung, Handel und Büro sowie Tourismus Zeit, ihre Fertigkeiten unter Beweis zu stellen und somit die Talentiertesten und Besten zu ermitteln.

„Unsere Polys bieten eine hervorragende Berufsorientierung und bereiten die Schülerinnen und Schüler auf die Herausforderungen des Berufslebens vor“, betonte Bildungslandesrätin Maria Hutter, die gemeinsam mit Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf und Kooperationspartnern die Siegerehrung beim Landeswettbewerb vornahm. „Der Landeswettbewerb ist ein wichtiges Zeichen des Vertrauens in das Können und das Engagement der Absolventinnen und Absolventen“, so Pallauf.

Sieger beim Landeswettbewerb

  • Fachbereich Bau: Lukas Lindenthaler (PTS Strobl am Wolfgangsee)
  • Fachbereich Dienste: Anna Rieder (PTS Bischofshofen)
  • Fachbereich Elektro: Marco Pfeifenberger (PTS Neumarkt am Wallersee)
  • Fachbereich Handel/Büro: Katharina Hörbinger (PTS Tamsweg)
  • Fachbereich Holz: Michael Premm (PTS Tamsweg)
  • Fachbereich Malerei: Lukas Hetz (PTS Zell am See)
  • Fachbereich Metall: Stefan Fersterer (PTS Zell am See)
  • Fachbereich Tourismus: Anna Feldhofer, Magdalena Nagl, Sophia Schnell (PTS Altenmarkt im Pongau)

Umfassende Berufsorientierung und Grundbildung

Salzburgs Polytechnische Schulen treten mit dem Anspruch an, jungen Menschen eine umfassende Orientierung zu ermöglichen, wohin der Lebensweg führen soll. Für jene, bei denen die Richtung bereits feststeht, rücken die praktische Erfahrung und Grundbildung für den künftigen Lehrberuf in den Mittelpunkt. „Die Idee hinter dem großen Auftritt ist, in einer attraktiven Umgebung öffentlichkeitswirksam zu zeigen, was unsere Schülerinnen und Schüler in den einzelnen Fachbereichen drauf haben“, erläutert Rupert Kreuzer, Direktor der Polytechnischen Schule Altenmarkt im Pongau und zugleich Koordinator des Landeswettbewerbes. „Ein weiterer Vorteil ist, dass wir hier die Bewerbe für alle Sparten gleichzeitig abhalten können und dafür vom Europark-Management bestens unterstützt werden“, so Kreuzer. LK_190516_60 (sm/grs)

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at; und Katharina Wimmer, Büro Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Tel. +43 662 8042-2600, Mobil: +43 664 1278655, E-Mail: katharina.wimmer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum