So viele Wahlkarten wie noch nie bei Europawahlen

45.673 Anträge gestellt / 11,5 Prozent aller Wahlberechtigten wählen diesmal auswärts

Salzburger Landeskorrespondenz, 24.05.2019
 

(LK) 45.673, das sind rund 11,5 Prozent aller Wahlberechtigten, haben eine Wahlkarte für die Europawahl am kommenden Sonntag beantragt. Das sind so viele wie noch nie zuvor bei Europawahlen im Bundesland Salzburg.

Zum Vergleich: Bei der Europawahl 2014 wurden 25.971 Wahlkarten ausgegeben. Bei den Gemeindewahlen in diesem Jahr wählten 34.805 Salzburgerinnen und Salzburger die Auswärtsvariante der Stimmabgabe, und bei der Landtagswahl im Vorjahr waren es 34.792. Bisherige „Rekordhalterin“ ist die Nationalratswahl 2017 mit 52.394 ausgestellten Wahlkarten.

Vor allem in der Landeshauptstadt beliebt

Die meisten Wahlkarten, nämlich 15.101, wurden in der Landeshauptstadt ausgestellt. Es folgen der Flachgau (12.157), der Pinzgau (6.514), der Pongau (5.763) und der Tennengau (4.267). Schlusslicht bei den Wahlkartenanträgen ist der Lungau mit 1.871. LK_190524_60 (sm/grs)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum