Vom Wildbestäuber bis zum Hochwasserschutz

Tage der Natur vom 1. bis 29. Juni mit mehr als 20 Veranstaltungen

Salzburger Landeskorrespondenz, 27.05.2019
 

(LK)  Der Juni steht in ganz Salzburg wieder im Zeichen der „Tage der Natur“. Es gibt vielfältige Veranstaltungen, Wanderungen und Exkursionen. „Dabei können Interessierte gemeinsam mit Expertinnen und Experten die Besonderheiten der Natur erleben“, so Naturlandesrätin Maria Hutter.

Heuer steht die Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Was bringt uns biologische Vielfalt – Vom Wildbestäuber bis zum Hochwasserschutz“. „Wir wollen damit positive Beispiele für die Erhaltung der Artenvielfalt und den Natur- und Landschaftsschutz zeigen sowie den Stand des ökologischen Wissens vertiefen“, so Maria Jerabek von der Abteilung Natur-, Umweltschutz, Gewerbe.

Wanderungen und Exkursionen für die ganze Familie

Naturliebhaber können im Juni aus mehr als 20 Veranstaltungen auswählen. Geboten werden hauptsächlich Wanderungen und Exkursionen, die auch für die ganze Familie geeignet sind. Das Programm zum „Tag der Natur“ startet am Samstag, 1. Juni, im Tennengau mit einer Exkursion zur Schneckenwand in Rußbach. Weiterer Schauplatz ist das Adneter Moos, wo Besucher die Flora und Fauna des Gebietes kennenlernen können. Das ganze Programm zum Download. LK_190527_10 (ram/kg)

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum