52 neue Diplomierte Käsekenner in Bruck

Pflichtfach der Landwirtschaftlichen Fachschule

Salzburger Landeskorrespondenz, 28.05.2019
 

(LK) Verkosten, beurteilen, richtig schneiden, anrichten und dazu noch die passende Getränkeempfehlung abgeben: Das sind alles Fähigkeiten, die ab nun 52 Schülerinnen der LFS Bruck ausgezeichnet beherrschen. „Die Ausbildung zum Käsekenner ist ein wichtiger Baustein der hohen Qualität der Ausbildung in den Landwirtschaftsschulen. Vom Milchverarbeitungsprozess bis hin zu den unterschiedlichen Reifungstypen wissen die Schülerinnen dann alles Wissenswerte rund um das veredelte Milchprodukt“, so Agrarlandesrat Josef Schwaiger.

Seit zwei Jahren wird in der Landwirtschaftlichen Fachschule Bruck (LFS) der schulautonome Pflichtgegenstand „Käsekenner“ geführt und dies mit großem Erfolg. Das Unterrichtsfach beinhaltet alles zum Thema – vom Unterscheiden der verschiedenen Sorten, der Beurteilung bis hin zu richtigen Präsentation und Getränkeempfehlung.

Umfangreiche und begehrte Ausbildung

Um sich „Diplomierte Käsekennerin beziehungsweise Diplomierter Käsekenner“ nennen zu dürfen, mussten die Jugendlichen einen Test aus 40 Fragen sowie eine Kalkulation bewerkstelligen, anschließend drei Sorten von insgesamt 25 erkennen und bewerten und sich zu guter Letzt auch noch einer strengen und professionellen Prüfungskommission stellen. 52 Jugendliche konnten dabei ihr Wissen zeigen und den begehrten Titel holen. „Die Schülerinnen und Schüler können ihre Kenntnisse und -Fertigkeiten später nicht nur im Lebensmittelhandwerk sondern auch im Tourismus und der Gastronomie anwenden“, so Landesrat Schwaiger. LK_190528_10 (ram/mel)

Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum