Mehr Eiszeit in Salzburg

Gespräch mit den Eissportfachverbänden / Weiteres Vorgehen gemeinsam fixiert

Salzburger Landeskorrespondenz, 28.05.2019
 

(LK)  Für die Zukunft des Eissports in Salzburg wurden bei einem Runden Tisch nun die Weichen gestellt: „Gemeinsam mit den Verbandspräsidenten haben wir uns auf die weitere Vorgangsweise verständigt, um hier endlich weiterzukommen. Ziel ist es, dass wir mittelfristig in jedem Bezirk im Bundesland Salzburg eine Kunsteisfläche haben“, so Sportlandesrat Stefan Schnöll.

Landesrat Schnöll lud die Vertreter der Eissportfachverbände zu einem Gespräch, um über den Status Quo und die Zukunftspläne für den Eissport zu beraten. Der Sportreferent diskutierte u.a. mit Eishockeyverbands-Präsident Helmuth Mayer, Eiskunstlaufverbands-Präsidentin Carmen Kiefer, Eis- und Stockschützenverbands-Präsident Hans Fischbacher, Landessportdirektor Walter Pfaller vor allem über die Notwendigkeit neuer Infrastrukturmaßnahmen.

Zusätzliche Kunsteisflächen notwendig

Neben dem Bedarf in den Regionen, stößt man im Zentralraum an die Grenzen, da die Eiszeiten in der Landeshauptstadt vollständig ausgelastet sind. Alle Gesprächsteilnehmer waren sich einig, dass zusätzliche Kunsteisflächen im Bundesland Salzburg notwendig seien. Für Sportreferent Stefan Schnöll ist klar: „Der Bedarf ist auf jeden Fall gegeben. Wir müssen vor allem einen niederschwelligen Zugang in den Regionen ermöglichen.“

Der weitere Fahrplan steht

Von den Verbänden wurden bereits konkrete Wünsche geäußert, wo potenzielle Standorte sein könnten oder bereits bestehende Eisflächen ausgebaut werden könnten. Es wird deshalb in den nächsten Wochen Gespräche mit den möglichen Standortgemeinden und den Regionalverbänden geben. Darüber hinaus soll eine Machbarkeitsstudie bis Anfang nächsten Jahres fertig sein, um weitere Entscheidungen treffen zu können. Bereits jetzt ist klar, dass die Eishalle Zell am See attraktiver gestaltet und modernisiert wird, um den neuesten Bedürfnissen gerecht zu werden.

Derzeit drei öffentliche Anlagen

Zurzeit gibt es in Salzburg drei öffentlich zugängliche Normflächen mit Kunsteis, auf denen Eissportarten ausgeübt werden können. Neben der Eishalle Zell am See die Eisarena Salzburg und eine überdachte Freifläche beim Volksgarten. LK_190528_21 (kg/ram)

Medienrückfragen: Fabian Scharler, Büro Landesrat Stefan Schnöll, Tel.: +43 662 8042-3341, Mobil: +43 660 5588134, E-Mail: fabian.scharler@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum