Arbeitsstiftung für die 160 Mitarbeiter der Oberndorfer Druckerei

Gemeinsames Vorgehen von Land und Arbeitsmarktservice (AMS)

Salzburger Landeskorrespondenz, 28.05.2019
 

(LK)  Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Oberndorfer Druckerei in der Gemeinde Göming wird eine Arbeitsstiftung eingerichtet. Dies versicherte Landeshauptmann Wilfried Haslauer heute, nachdem die Übernahmegespräche zur Rettung des Unternehmens nicht zum Erfolg geführt haben.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der in ständigem Austausch mit dem Masseverwalter stand, betont: „Wir bedauern sehr, dass trotz vieler und konstruktiver Übernahmegespräche keine Einigung erzielt werden konnte. Wie bereits vor längerer Zeit angekündigt, richten wir umgehend in Abstimmung mit dem AMS eine Arbeitsstiftung ein. Die notwendigen Gelder sind im Landesbudget vorhanden.“

Insolvenzantrag im April

Die Rollen-Offset-Druckerei und Industriebuchbinderei in Göming gehört zur Circle Media Group mit Sitz in Amsterdam, die im April einen Insolvenzantrag auch für ihre holländischen Druckunternehmen gestellt hat. Die Kreditschutzverbände KSV1870 und AKV haben nach dem Konkursantrag über die Oberndorfer Druckerei die Höhe der aktuell fälligen Verbindlichkeiten laut Insolvenzantrag mit rund 12,3 Millionen Euro angegeben. LK_190528_22 (kg/mel)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum