425 Jahre Mut, Geduld und Menschlichkeit

Das Große Verdienstzeichen des Landes für 29 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus allen Bezirken

Salzburger Landeskorrespondenz, 05.06.2019
 

(LK) Sie sind das Rückgrat der Kommunalpolitik in Salzburg, kennen meistens jede und jeden in ihren Gemeinden und Städten: Salzburgs Ortschefs. 29 von ihnen bekamen am Dienstag bei einem Festakt in der Residenz das Große Verdienstzeichen des Landes. „Wir können als Salzburg nur erfolgreich sein, wenn es unsere Gemeinden sind – und umgekehrt. Amtsstunden kennen unsere Bürgermeisterinnen und Bürgermeister nicht, vielmehr schlägt ihr Herz immer für die Bevölkerung, die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer bei der Verleihung.

Das Jobprofil eines Ortschefs jedenfalls ist außergewöhnlich: 24 Stunden im Dienst, Mut, Gelassenheit, Ausdauer – „und ein gutes Gespür für Menschen sind wichtig“, so Landeshauptmann Haslauer, der sich bewusst ist, dass diese Eigenschaften nicht viele erfüllen – und können. „Aber ich bin froh, dass es immer wieder bewährte Persönlichkeiten gibt, dies sich dieser großen, öffentlichen Aufgabe stellen, mit so viel Hingabe für uns alle arbeiten. Gute Gemeindepolitik verlangt unmittelbare Bürgernähe und das Überschreiten von Parteigrenzen“, unterstrich Haslauer beim Festakt, dem auch Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf sowie die Landesräte Andrea Klambauer, Maria Hutter und Stefan Schnöll beiwohnten.

425 Bürgermeister-Jahre beim Festakt

Zählt man die Bürgermeister-Jahre aller 29 Geehrten am Dienstagabend zusammen, kommt die unglaubliche Summe von 425 heraus. Einige sind aber besonders lang gediente Ortschefs. Wie zum Beispiel Johann Sulzberger aus Filzmoos, der 28 Jahre lang Bürgermeister war, oder auch Josef Buchsteiner aus Forstau, der es auf 26 Jahre im Amt bringt und außerdem 19 Jahre in der Gemeindevertretung war – ein Leben für die Kommunalpolitik. Josef Schwarzenbacher aus Annaberg (25 Jahre), Valentin König aus Thomatal (25 Jahre) und Franz Wenger aus Taxenbach dienten ein Vierteljahrhundert ihren Gemeindebürgern. Zwanzig Jahre waren Richard Hemetsberger (Grödig), Friedrich Kreil (Straßwalchen), Alfred Pfeifenberger (Zederhaus), Josef Guggenberger (Berndorf) und Josef Tagwercher (Radstadt) im Dienst. Die Liste aller mit dem Großen Verdienstzeichen des Landes ausgezeichneten – siehe Beilage. LK_190605_70 (mel/grs)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Melanie Hutter/Landes-Medienzentrum