Thema Verkehr breit aufstellen

Geplantes Mobilitätscamp an der FH Salzburg verbindet Technik, Tourismus, Logistik und Gestaltung

Salzburger Landeskorrespondenz, 17.06.2019
 

(LK)  Am Verkehr kommt keiner vorbei. Ab Herbst sollen spezielle Mobilitätscamps den Austausch von Lehrenden und Studierenden aus verschiedenen Fachrichtungen fördern. „Für gute Lösungen braucht es gut ausgebildete Spezialisten, aber auch den Blick über den Tellerrand. Daher begrüße ich den Austausch bei der Ausbildung“, erklärte Verkehrslandesrat Stefan Schnöll heute nach einem Arbeitstreffen mit Vertretern der FH Salzburg.

Möglich werden kann ein solches interdisziplinäres ein- bis zweiwöchiges Intensivcamp an der FH bestenfalls bereits ab Herbst, spätestens im kommenden Frühling. Gedacht ist an die Einbindung von Lehrgängen und -inhalten zum Tourismus, zur Planung und Logistik (zum Beispiel Sammelhubs für Paketzustellung) und Design (Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs, „Mobilität als Erlebnis“, Gestaltung bei neuen Verkehrslösungen). „Das geht in die richtige Richtung. Wir müssen Mobilität breit denken, um unseren Verkehrsalltag in Zukunft praktikabel und spannend zu gestalten“, so Schnöll. BT_190617_60 (sm/grs)

Medienrückfragen: Christoph Bayrhammer, Büro Landesrat Stefan Schnöll, Tel.: +43 662 8042-4941, Mobil: +43 664 6190071, E-Mail: christoph.bayrhammer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum