So hätte Daniel Düsentrieb auch gern gelernt

Hutter bei der MINT-Gütesiegel-Verleihung an die Volksschule Bad Gastein

Salzburger Landeskorrespondenz, 18.06.2019
 

(LK)  Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik spannend vermitteln und Schüler dafür begeistern: Schulen, die das besonders gut können, erhalten das MINT-Gütesiegel. Die Volksschule Bad Gastein ist die inzwischen 36. so ausgezeichnete Bildungseinrichtung im Land seit 2017. „Mädchen und Burschen werden gleichermaßen mit innovativen Lehrmethoden angesprochen, hier springt sichtlich ‚der Funke über‘“, so Bildungslandesrätin Maria Hutter bei der Verleihung.

„Kompetenzen in den MINT-Disziplinen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) sind in unserer modernen Gesellschaft immer wichtiger. Bereits im Kindesalter wird der Grundstein für eine Begeisterung in diesem Bereich gelegt“, so Hutter. Mit dem MINT-Gütesiegel werden Schulen ausgezeichnet, die optimale Rahmenbedingungen dafür schaffen und besonders darauf achten, dass Mädchen und Burschen gleichermaßen für die MINT-Fächer begeistert werden.

Gütesiegel für drei Jahre

Das Gütesiegel, eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung, der Industriellenvereinigung, der Pädagogischen Hochschule und der Wissensfabrik wird von einem Experten-Gremium vergeben. Schulen erhalten das Gütesiegel für drei Jahre als digitales Logo zur Verwendung auf der Website, als Tafel für das Gebäude und die Möglichkeit, sich mit anderen Bildungseinrichtungen und außerschulischen Partnern in diesem Bereich zu vernetzen. LK_190618_61 (sm/grs)

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum