Respekt vor der Tradition

Ehrenzeichen des Salzburger Kaiserschützenbundes für Landeshauptmann Haslauer

Salzburger Landeskorrespondenz, 20.06.2019
 

(LK)  Üblicherweise ist es Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der im Chiemseehof Ehrungszeichen überreicht. Heute war es umgekehrt: Der angetretene Vorstand des Kaiserschützenbundes Salzburg zeichnete Haslauer mit einer Ehrenmedaille aus und würdigte damit dessen Respekt vor der Tradition.

Der Kaiserschützenbund, benannt nach der altösterreichischen Hochgebirgstruppe, hat sich die Pflege der Tradition und das Gedenken der Gefallenen auf seine Fahnen geheftet. In Salzburg im Jahr 1922 gegründet, finden sich als sichtbare Zeichen seiner Tätigkeit eine 1924 angebrachte Votivtafel am Dopplersteig auf dem Untersberg sowie das 1959 errichtete „Ehrenmal auf Mitteregg“ am Gaisberg, an dem alljährlich am zweiten Samstag im Oktober eine Gedenkfeier stattfindet. Seit 1932 gibt es in unmittelbarer Nähe zum Salzburger Hauptbahnhof die „Kaiserschützenstraße“. BT_180620_60 (sm/sab)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum