Wortkunst am Fuße des Wildkogels

„Literatur findet Land“ in Neukirchen / Neues Festival von 27. bis 30. Juni im Pinzgau

Salzburger Landeskorrespondenz, 26.06.2019
 

(HP) „Literatur findet Land“ ist der Titel eines neuen Festivals, das Florian Gantner mit dem Verein Tauriska an verschiedenen Plätzen in den Hohen Tauern startet. Von morgen Donnerstag bis Sonntag hat an verschiedenen Schauplätzen in Neukirchen am Großvenediger und im Wildkogel-Bergrestaurant aktuelle Wortkunst das Sagen.

„Salzburg ist ein Literaturland. Zu diesem Ruf tragen Literaturschaffende, Verlage wie auch zahlreiche Veranstaltungen bei, die diese literarische Qualität präsentieren. Ich freue mich, dass mit dem neuen Festival die Gemeinde Neukirchen zur Literatur-Bühne wird“, so Kulturreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn anlässlich des Starts des vom Land mitgeförderten Festivals.

Literarische Qualität

Der freie Schriftsteller und künstlerische Festivalleiter Florian Gantner lebt in Wien. Aufgewachsen ist er aber in Neukirchen. Deshalb ist es ihm ein großes Anliegen, der Region die breite Literaturszene der Städte zugänglich zu machen. Bewusst wurde darauf verzichtet, so Gantner, die für Festivals oftmals üblichen Publikumsmagneten einzuladen. Stattdessen werden im Oberpinzgau ein Wochenende lang vielfach ausgezeichnete Schriftstellerinnen und Schriftsteller lesen, die für literarische Qualität stehen, aber (noch) keiner breiten Leserschaft ein Begriff sind. Informationen zum Programm unter www.tauriska.at LK_190626_21 (kg/sm)

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum