„Jung trifft Alt“ bringt Generationen zusammen

Sozialzeit-Zertifikate für 33 Jugendliche / Ein Projekt mit viel Herz

Salzburger Landeskorrespondenz, 01.07.2019
 

(LK) 33 junge Mädchen und Burschen der Bundesgymnasien Zaunergasse und St. Johann sowie der Caritasschule freuten sich über ihre Sozialzeit-Zertifikate, die Landesrätin Andrea Klambauer im Europark an sie übergab. Ein ganzes Schuljahr lang hatten sie einmal pro Woche ältere Menschen in Senioreneinrichtungen besucht, mit ihnen geredet, gespielt, gelacht oder einfach das getan, was Spaß machte. Berührende Begegnungen.

„Wenn sich Jugendliche und ältere Menschen miteinander austauschen, dann können daraus wertvolle Begegnungen entstehen. Das Projekt ‚Jung trifft Alt‘ fördert dieses Kennenlernen, das leider im Alltag nur mehr sehr selten stattfindet. So wird das gegenseitige Verständnis gefördert und Interesse geweckt, die Welt des jeweils anderen kennenzulernen, es entstanden so viele berührende Begegnungen“, betont Landesrätin Andrea Klambauer. Sie bedanke sich bei allen Jugendlichen, „die sich dafür ehrenamtlich engagieren und sicher auch profitieren“. „Jung tifft alt“ ist ein Kooperationsprojekt der Gemeindeentwicklung Salzburg und „youngCaritas“. BT_190701_41 (sab/mel)

 

Medienrückfragen: Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum