Stefan Knittel wird Salzburger Regionalstadtbahn-Projektgesellschaft leiten

Gebürtiger Salzburger setzte sich unter 26 Bewerbern als Geschäftsführer durch

Salzburger Landeskorrespondenz, 05.07.2019
 

(LK)  Für die im April gegründete Salzburger Regionalstadtbahn Projektgesellschaft konnte nun die Geschäftsführung fixiert werden: Stefan Knittel, zuletzt bei der Rhomberg-Sersa-Gruppe beschäftigt, setzte sich als klarer Favorit der Hearing-Kommission durch. „Mit Stefan Knittel bekommen wir einen ausgewiesenen Fachmann im Eisenbahn-Bau. Er bringt breite Erfahrung bei Straßenbahn, U-Bahn und Cable Car-Projekten mit. Und natürlich erfreulich, dass ein gebürtiger Salzburger als geeignetster Kandidat ausgewählt wurde“, so Landesrat Stefan Schnöll.

Für Bürgermeister Harald Preuner eine gute und richtungweisende Personalentscheidung: „Mit Stefan Knittel als Geschäftsführer kombinieren wir internationale Erfahrung mit dem nötigen Wissen um lokale Besonderheiten und Zusammenhänge. Bis zum Spätherbst sollte dann das Team stehen und dann geht es ins operative Geschäft.“

Klarer Favorit der Auswahlkommission

26 hatten sich um den Posten des Geschäftsführers beworben, sechs davon wurden zum Hearing eingeladen. Der 50-jährige Knittel ging als klarer Favorit der Hearing-Kommission hervor, die sich aus Aufsichtsratsvorsitzenden Christian Struber, Landesbaudirektor Christian Nagl, dem Experten Harald Schlosser und je einem Vertreter der Gesellschafter zusammensetzte.

International tätiger Schienenverkehrsplaner

Stefan Knittel wuchs in Salzburg auf, studierte an der Bautechnischen Fakultät der Universität Innsbruck und absolvierte Management-Ausbildungen in Linz, Atlanta (USA) und Toronto (Kanada). Seit dem Jahr 2000 ist er bei der Rhomberg-Gruppe mit Sitz in Bregenz und war zuletzt für die übergreifende Technik-Koordination tätig. Frühere berufliche Stationen beinhalteten unter anderem Planung- und Verkehrswegebau in Venezuela, Tätigkeiten für die Infrastrukturbehörde der Schwedischen Staatsbahn und die Rehabilitierung einer 620 Kilometer langen Bahnstrecke in Kolumbien. Bei Rhomberg war er beispielsweise federführend bei Planung und Einbau einer Fahrbahn im Citytunnel Malmö, bei der Systembeistellung der London Underground der New Yorker U-Bahn, bei der Planung und Vermessung für die Fahrbahn der Metro in Monterrey (Mexico) und für Cable Cars in Mexico City, Toronto und Las Vegas tätig. Insgesamt war er in über 75 Projekten in mehr als 20 Ländern involviert.

Umfassende Planungsaufgabe

Als Geschäftsführer wird er ab Ende des Jahres sein Team zusammenstellen und an der Planung und Projektierung der Infrastrukturen des schienengebundenen Öffentlichen Personennah- und –regionalverkehrs in der Landeshauptstadt Salzburg und in deren Einzugsgebiet arbeiten. LK_190705_60 (sm/mel)

 

Medienrückfragen: Christoph Bayrhammer, Büro Landesrat Stefan Schnöll, Tel.: +43 662 8042-4941, Mobil: +43 664 6190071, E-Mail: christoph.bayrhammer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum