Künstlerische Vielfalt aus dem Pinzgau

Ausstellung im Traklhaus / Aktuelle Arbeiten und frühere Meisterwerke

Salzburger Landeskorrespondenz, 12.07.2019
 

(LK)  So kreativ ist der Pinzgau: Das Traklhaus präsentiert 50 Werke von 13 Künstlerinnen und Künstlern, die aus diesem Bezirk stammen oder dort arbeiten. „Die Arbeiten zeichnen sich durch ihre Vielfalt und Originalität aus“, so Kulturreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn gestern bei der Eröffnung der Ausstellung „Gemeinsamkeit Pinzgau“, die bis 31. August in der Galerie im Traklhaus in Salzburg zu sehen ist.

 

 

Gezeigt werden aktuelle Arbeiten, aber auch solche, die vor rund 100 Jahren oder noch viel früher entstanden sind. Ausgestellt sind Werke von Georg Bernsteiner, Fiona Crestani, Christoph Feichtinger, Evi Fersterer, Peter Fritzenwallner, Bertram Hasenauer, Bernd Koller, Karin Pliem, Philip Patkowitsch, PRINZGAU/Podgorschek, Gottfried Salzmann, Anton Thuswaldner und Franto Andreas Uhl. Bilder von Anton Faistauer und Richard Hirschbäck, zwei Zeichnungen von Alfred Kubin sowie fünf größere Skulpturen aus dem Gotik-Museum in Leogang ergänzen den künstlerischen Reigen. So wird mit „Gemeinsamkeit Pinzgau“ auch ein Einblick in die Kunstgeschichte dieses Gebietes gegeben. BT_190712_20 (kg/grs)

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum