Stabsraum für die Ferienregelung entlang der A10 aktiv

Fäden laufen in der Landespolizeidirektion zusammen

Salzburger Landeskorrespondenz, 13.07.2019
 

(LK) Heute, Samstag, ist zum ersten Mal die Ferienregelung für den Transitverkehr auf der Tauernautobahn A10 aktiv. Ziel: Den Transitverkehr auf der Autobahn zu halten und den unerwünschten Ausweichverkehr in Grenzen zu halten. So werden die Anrainer entlastet und wichtige Verbindungen für die Einsatzkräfte offen gehalten. Im Stabsraum der Landespolizeidirektion laufen die Fäden zusammen. Land Salzburg, Polizei und Asfinag arbeiten hier Hand in Hand, um flexibel und schnell auf die jeweilige Verkehrssituation zu reagieren.

Nordrhein-Westfalen und Teile der Niederlande starten heute in die Ferien, in Salzburg wird ein Stauwochenende erwartet. Daher tritt heute und morgen zum ersten Mal die Ferienregelung in Kraft. Jeweils von 6 bis 20 Uhr sind die Autobahnabfahrten von Puch-Urstein bis St. Michael für den Transitverkehr gesperrt, außer für den Zielverkehr. Je nach Staulage und Situation in den Anrainergemeinden reagieren Behörden und Polizei flexibel. Um das zu gewährleisten, laufen die Fäden im Stabsraum der Landespolizeidirektion zusammen. BT_190713_70 (mel/sm)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum