Im Mittelpunkt der Mensch

Theologischer Preis der Salzburger Hochschulwoche für Karl-Josef Kuschel

Salzburger Landeskorrespondenz, 01.08.2019
 

(HP) Für sein Lebenswerk zur Theologie der Kultur und des Dialogs wurde Karl-Josef Kuschel mit dem theologischen Preis der Salzburger Hochschulwoche ausgezeichnet. „Verschiedene Kulturen und Religionen ins Boot zu holen ist in unserer nach wie vor christlich geprägten Gesellschaft immens wichtig. Das hat der diesjährige Preisträger in seinen zahlreichen Werken immer wieder unterstrichen: Er stellt das Menschsein in den Mittelpunkt“, betonte Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf gestern bei der Verleihung.

Mit dem Preis, einer der renommiertesten theologischen Auszeichnungen im deutschen Sprachraum, wird das Lebenswerk seines Trägers gewürdigt. Er wird seit 2006 jährlich bei der Salzburger Hochschulwoche vergeben und ist mit 5.000 Euro dotiert. Karl-Josef Kuschel war von 1995 bis 2013 Professor für Theologie der Kultur und des interreligiösen Dialogs an der Universität Tübingen und stellvertretender Direktor des Instituts für ökumenische und interreligiöse Forschung. Seine Forschungen und Publikationen beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit Religion und Literatur sowie mit dem Dialog zwischen Judentum, Christentum und Islam. BT_190801_60 (sm/mel)

Medienrückfragen: Katharina Wimmer, Büro Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Tel. +43 662 8042-2600, Mobil: +43 664 1278655, E-Mail: katharina.wimmer@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum