Neue Förderung für Medienkunst

25.000 Euro für zeitgenössische Projekte / Einreichschluss 15. Oktober

Salzburger Landeskorrespondenz, 14.08.2019
 

(LK) 25.000 Euro stellt das Land heuer erstmals für die Förderung von Medienkunstprojekten zur Verfügung. „Damit setzten wir eine im Kulturentwicklungsplan vorgeschlagene Maßnahme um. Unser Ziel ist es, die zeitgenössische Medienkunst mehr in den Fokus zu rücken“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn. Die Ausschreibungskriterien wurden gemeinsam mit dem Landeskulturbeirat erarbeitet.

Voraussetzung für eine Förderung ist, dass die Künstlerin, der Künstler oder die Institution einen deutlichen biographischen Bezug zu Salzburg nachweisen kann und das Projekt noch keine andere finanzielle Unterstützung des Landes erhält. Außerdem muss das Ansuchen vor Realisierungsbeginn gestellt werden. Pro Projekt wird eine Gesamtförderung gewährt, die den ganzen Herstellungsprozess umfasst. Die Höhe der Förderung ist abhängig vom Projektumfang.

Fachjury entscheidet

Eingereicht werden können künstlerische Projekte die einen Schwerpunkt in digitalen und elektronischen Medien haben, die mehrere Medien kombinieren, die eine anwendergesteuerte (interaktive) Nutzung erlauben und die prozessbasierend sind. Die Auswahl der Projekte erfolgt im November durch eine Fachjury. Mehr unter www.salzburg.gv.at/kultur

Bewerbungen bis 15. Oktober

Bewerbungen sind bis zum 15. Oktober 2019 möglich. Die Unterlagen sind digital oder auf dem Postweg (in 4-facher Ausfertigung) mit dem Betreff „Medienkunst“ zu senden an das Land Salzburg, Abteilung 2, Referat Kunstförderung und Kulturbetriebe, Franziskanergasse 5a, 5010 Salzburg, E-Mail: kultur@salzburg.gv.at. Für Informationen steht Monika Haslauer, Telefon: +43 662 8042 2316, E-Mail: monika.haslauer@salzburg.gv.at zur Verfügung. LK_190814_20 (kg/mel)

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum