Aus 1.000 Metern Höhe eine Zehn-Cent-Münze treffen

Faszination Fallschirmspringen / Weltcup in Thalgau von Freitag bis Sonntag / Heimische Siegchancen

Salzburger Landeskorrespondenz, 23.08.2019
 

(LK)  Ein weiteres Topereignis im Spitzensport geht dieses Wochenende in Salzburg über die Bühne: Der Weltcup im Fallschirm-Zielspringen macht in Thalgau Station. Mittendrin sind die Athleten des HSV Red Bull Salzburg - als Gastgeber und als Top-Favoriten.

„Zahlreiche Zuschauer und ein umfangreiches Rahmenprogramm sowie Wettkämpfe auf Topniveau machen Thalgau zu einer beliebten Station im Weltcup-Zirkus“, weiß Sportlandesrat Stefan Schnöll, der heute Abend bei der Eröffnung alle vertretenen Nationen, die Thalgauer Vereine und Ehrengäste begrüßen wird.

250 Springer aus 23 Nationen absolvieren 1.600 Sprünge

Rund 250 Fallschirmspringer aus 23 Nationen werden beim fünften und somit vorletzten Stopp der Saison erwartet. In den drei Tagen von heute, Freitag, bis Sonntag werden mehr als 1.600 Sprünge über dem Luftraum von Thalgau gezählt. Beim Zielspringen geht es darum, aus rund 1.000 Metern Höhe zentimetergenau auf einem Ziel zu landen, das gerade einmal so groß wie eine Zehn-Cent-Münze ist.

Zwei heimische heiße Eisen im Feuer

Als großer Traditionsklub räumte der HSV auch heuer wieder bei den bisherigen Bewerben ordentlich ab. Besonders stark in dieser Saison sind Magdalena Schwertl und Sebastian Graser. Der 22-jährige aus Elsbethen holte heuer bereits je einen ersten, zweiten und dritten Platz bei den Junioren, die 32-jährige Lokalmatadorin Schwertl wurde zweimal Dritte. Und: Mit Marina Kücher ist auch das Aushängeschild des Salzburger Fallschirmsports und zweifache Paraski-Weltmeisterin wieder mit dabei.

Programm mit Eurofighter-Höhepunkt

Das Rahmenprogramm verspricht Unterhaltung für Groß und Klein mit Hüpfburg, Eisenbahn, Karussell, Kinderrutsche, Torschussgeschwindigkeits-Messgerät und Autogrammstunde mit Bullidibumm. Außerdem gibt es viel Musik und die „Fliegerparty“ am Samstag ab 21 Uhr. Ein Höhepunkt ist schon heute Abend zu sehen: Erstmalig im Land Salzburg wird es Überflüge zweier Eurofighter des Bundesheeres geben. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenlos. LK_190823_50 (grs/mel)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen: Fabian Scharler, Büro Landesrat Stefan Schnöll, Tel.: +43 662 8042-3341, Mobil: +43 660 5588134, E-Mail: fabian.scharler@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum