Ferdinand Piëch setzte Meilensteine im Automobilbau

Haslauer kondoliert der Familie zum Ableben von „Wahlsalzburger“ Ferdinand Piëch

Salzburger Landeskorrespondenz, 27.08.2019
 

(LK)  Ferdinand Piëch, ehemaliger Vorstands- und Aufsichtsratschef des Volkswagen-Konzerns, ist Sonntagabend in einer Klinik in Rosenheim im Alter von 82 Jahren gestorben. „Ferdinand Piëch war ein herausragender Manager, Techniker, Unternehmer und Visionär. Sein Leben war geprägt von der Leidenschaft für Automobile“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der den Hinterbliebenen sein herzliches Beileid aussprach. Die Familie Piëch ist Salzburg seit Jahren sehr eng verbunden.

Ferdinand Piëch wurde am 17. April 1937 in Wien als Sohn von Louise Porsche und Anton Piëch geboren. Von 1952 bis 1958 besuchte er das Schweizer Internat Lyceum Alpinum Zuoz im Engadin. Nach dem Studium des Maschinenbaus an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich begann er 1963 seine Karriere unter seinem Onkel Ferry Porsche in Stuttgart. Dort leitete er ab 1965 die Entwicklungsabteilung und wurde 1971 Technischer Geschäftsführer. Seinen Hauptwohnsitz hatte er lange Zeit in Salzburg.

Maßgeblich für die Etablierung der Marke Audi

Er gründete ein eigenes Konstruktionsbüro, indem wesentliche Automobil- und Motor-Entwicklungen getätigt wurden. Anschließend war er maßgeblich für zahlreiche Innovationen und die Etablierung der Marke Audi als Premiumhersteller verantwortlich. Von 1993 bis 2002 war Piëch Vorstandsvorsitzender von Volkswagen.

Porsche Holding von enormer wirtschaftlicher Bedeutung

Die Porsche-Holding GmbH mit Sitz in Salzburg, eine Tochtergesellschaft der Volkswagen AG, hat für Salzburg eine enorme wirtschaftliche Bedeutung. Sie wurde von Louise Piëch (Mutter von Ferdinand Piëch) und ihrem Bruder Ferdinand Porsche ins Leben gerufen. Das Unternehmen beschäftigt heute mehr als 30.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und gilt als größtes Autohandelsunternehmen Europas. LK_190827_10 (ram/grs)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum