Zwei Berufe in vier Jahren erlernen

Lehrwerkstätte des Verbundes in Kaprun feiert Jubiläum / Zehnter Jahrgang startet

Salzburger Landeskorrespondenz, 29.08.2019
 

(HP)  Die Verbund-Lehrwerkstätte in Kaprun bietet mehr als eine solide Ausbildung: Mit einer Doppellehre in Elektrotechnik und Metalltechnik und der Verbindung von Theorie und Praxis werden die Lehrlinge fit für den Arbeitsmarkt gemacht. Heuer feiert die Ausbildungsstätte ihr Zehn-Jahr-Jubiläum.

Seit 1948 wird in Kaprun bereits ausgebildet, 630 junge Menschen haben diese Chance bereits seit damals ergriffen. In der heutigen Form als Doppellehre gibt es die Ausbildung seit nunmehr zehn Jahren. „Einer der Schwerpunkte der Landesregierung ist es, Salzburg zum lehrlingsfreundlichsten Bundesland zu machen“, betonte Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf bei der Festveranstaltung heute, Donnerstag, in Kaprun. „Die Lehrwerkstätte des Verbunds leistet dazu einen wichtigen Beitrag und verbindet theoretischen Unterricht und Arbeit in der Praxis. Den jungen Fachkräften eröffnen sich dadurch viele Perspektiven in einer Branche, der die Zukunft gehört.“

Einstieg in die Energiezukunft

Die solide Basis bildet die Doppellehre: In vier Jahren werden die angehenden Facharbeiterinnen und Facharbeiter in Elektrotechnik und Metalltechnik, also in zwei Berufen, ausgebildet. Im Durchschnitt der zehn Jahre liegt die Erfolgsquote bei den Lehrabschlussprüfungen bei fast 100 Prozent. Mehr als zwei Drittel erfolgten mit der Bewertung „guter Erfolg“ oder „ausgezeichneter Erfolg“. In der Elektrotechnik erzielten die 16 Kandidaten des heurigen Abschluss-Jahrgangs 13 Auszeichnungen und drei gute Erfolge. In der Metalltechnik waren es fünf Auszeichnungen und neun gute Erfolge. LK_190829_52 (grs/ram)

Medienrückfragen: Katharina Wimmer, Büro Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Tel. +43 662 8042-2600, Mobil: +43 664 1278655, E-Mail: katharina.wimmer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum