Nachwuchs trainiert mit Profis den Hausarztberuf

Salzburger Summer School als wichtiger Baustein zur Stärkung der Allgemeinmedizin

Salzburger Landeskorrespondenz, 01.09.2019
 

(LK)  Die Summer School findet heuer ab morgen, Montag, und zum dritten Mal in der Fachhochschule Salzburg, Campus Kuchl, statt. „Sie bietet dem Medizinernachwuchs ein praxisorientiertes Intensivtraining. Dabei lernen die angehenden Medizinerinnen und Mediziner frühzeitig von Profis, was es heißt, als Hausarzt zu arbeiten und wie vielseitig und schön diese Aufgabe ist“, so Gesundheitsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.

„Je früher man als Student Erfahrungen sammelt, desto eher findet man daran Gefallen und entscheidet sich, eine Hausarztpraxis zu übernehmen. Deshalb habe ich die Salzburger Summer School ins Leben gerufen, die dieses Jahr bereits zum dritten Mal stattfindet. Dabei können angehende Ärzte ab dem 4. Semester unter der Führung erfahrener und begeisterter Allgemeinmediziner die Besonderheiten dieses Berufsfeldes theoretisch und vor allem auch in der Praxis erleben“, betont Stöckl. Heuer haben sich sieben Studierende angemeldet, sie können kostenlos im Studentenheim Matador in Kuchl wohnen.

Hausärzte braucht das Land!

„Das Land Salzburg und alle Partner haben größtes Interesse an der langfristigen Sicherstellung dieser Basis-Gesundheitsversorgung. Deshalb freut es mich, dass die Summer School auch dieses Jahr wieder stattfinden kann“, so Stöckl, der sozusagen auf einen Motivationseffekt hofft, aber auch auf qualitativ hervorragend ausgebildete sowie geeignete Allgemeinmedizinerinnen und -mediziner im ländlichen Raum.

Tiefe Einblicke bei den Kollegen

In einer intensiven Woche werden die Charakteristika dieser Medizinrichtung sowohl theoretisch aufgearbeitet als auch in der Praxis erlebt und anhand von konkreten Fällen reflektiert. Zusätzlich werden beispielhafte Fähigkeiten und Kompetenzen vermittelt, die in der tagtäglichen Arbeit besonders von Nutzen sind. Mit diesen Vor-Ort-Erfahrungen in ländlichen Praxen und der Möglichkeit zum Austausch mit jungen und erfahrenen Ärzten soll bei den Studierenden das Interesse für dieses wichtige und spannende Fach geweckt werden.

Stärkung der Allgemeinmedizin

Projektpartner sind neben dem Land Salzburg und der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität auch die Junge Allgemeinmedizin Österreich, die Salzburger Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin, die Salzburger Landeskliniken, das Gesundheitsnetzwerk Tennengau sowie die Salzburger Gebietskrankenkasse. „Ich bedanke mich bei allen Partnern für das große Engagement zur Stärkung der Allgemeinmedizin und wünsche den Studenten eine interessante, lehrreiche und nachhaltige Woche in Salzburg“, so Stöckl abschließend. LK_190901_11 (ram/mel)

Medienrückfragen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8921060, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum