Zwei neue Buslinien für Hallein

Im 30-Minuten-Takt ohne Umsteigen von Rif nach Salzburg / Öffi-Anbindung für Universitäts- und Landessportzentrum

Salzburger Landeskorrespondenz, 04.09.2019
 

(HP) Am kommenden Montag nehmen gleich zwei neue Busverbindungen den Betrieb auf. Die Linie 175 wird Rif direkt mit der Stadt Salzburg verbinden – und das im Halbstundentakt. Die städtische Linie 45 bildet die Direktverbindung der Halleiner Ortsteile Rif und Rehhof mit dem Halleiner Zentrum. „Mit der Einführung dieser neuen Direktverbindung können wir einen langjährigen Wunsch der Bevölkerung erfüllen und binden das Universitäts- und Landessportzentrum an das Öffi-Netz an“, informiert Landesrat Stefan Schnöll.

„Die Linie 175 ist die ideale Ergänzung zur bestehenden Linie 170 (Salzburg – Niederalm – Hallein – Golling). Ab der Haltestelle Brückenwirt entsteht sogar ein 15-Minuten-Takt bis in die Stadt Salzburg. Davon profitieren neben Hallein auch Niederalm und Anif enorm“, so Allegra Frommer, Geschäftsführerin der Salzburger Verkehrsverbund GmbH.

Hallein investiert in Öffi-Ausbau

„Für Hallein war es immer eine gewisse Herausforderung, Rehhof und Rif mit öffentlichen Verkehrsmitteln an das Halleiner Zentrum anzubinden. Mit der neuen städtischen Buslinie 45 schaffen wir eine neue Direktverbindung. Damit wächst Hallein also noch mehr zusammen. Zudem werden durch die Linienführung bis zum Krankenhaus auch wichtige Nahversorger, Dienstleister und das Spital selbst für die Bewohner von Rif und Rehhof deutlich besser erreichbar“, erklärt Halleins Bürgermeister Alexander Stangassinger.

Drei Buslinien in der Tennengauer Bezirkshauptstadt

Hallein hat somit drei städtische Buslinien, die über den Salzburger Verkehrsverbund organisiert werden:

  • Linie 41: Krankenhaus – Zentrum – Bad Dürrnberg im Stundentakt

  • Linie 42: Neualm – Pernerinsel – Burgfried – Bad Vigaun S-Bahn im Stundentakt

  • Neue Linie 45: Krankenhaus – Zentrum – Rehhof – Rif im Halbstundentakt

Sportliche Anbindung an das Öffi-Netz

„Das Sportzentrum Rif ist ab September endlich an das Netz des öffentlichen Verkehrs angebunden. Alle beiden neuen Linien, der 175er aus Salzburg und der 45er aus Hallein, machen künftig Halt vor dem Sportzentrum“, ist auch Wolfgang Becker, Direktor des Universitäts- und Landessportzentrums Salzburg/Rif, froh über das neue Angebot.

Land steuert Löwenanteil bei

Das neue Maßnahmenpaket für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs im Tennengau wird vom Salzburger Verkehrsverbund organisiert und bestellt. Die Gesamtkosten für beide Buslinien machen im Jahr rund 1,1 Millionen Euro aus. Den Hauptanteil übernimmt das Land Salzburg, die Stadt Hallein beteiligt sich an den Gesamtkosten mit rund 310.000 Euro pro Jahr.  LK_190904_61 (sm/mel)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen: Christoph Bayrhammer, Büro Landesrat Stefan Schnöll, Tel.: +43 662 8042-4941, Mobil: +43 664 6190071, E-Mail: christoph.bayrhammer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum