25 Jahre süße Versuchung aus Lofer

Vom Zwei-Mann-Betrieb zur namhaften Confiserie mit weltweitem Export

Salzburger Landeskorrespondenz, 05.09.2019
 

(HP) 1994 in einer Garage in Lofer: Hubert und Christine Berger erzeugen ihre ersten Edelpralinen. 25 Jahre später ist aus dem ursprünglichen Zwei-Mann-Betrieb eine namhafte Confiserie mit sieben Filialen und weltweitem Export geworden. „Hubert und Christine Berger haben ihre Confiserie zu einer weit über die Grenzen Salzburgs hinaus bekannten Marke entwickelt. Mit rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das Unternehmen auch ein wichtiger Arbeitgeber in der Region“, sagte Landeshauptmann Wilfried Haslauer gestern bei der Geburtstagsfeier.

Qualität wird in dem Familienunternehmen groß geschrieben: Die Bergers sind dem Prinzip der Handarbeit in all den Jahren trotz Wachstums und Expansion treu geblieben. Die Firma wurde bereits im Jahr 2000 als familienfreundlichster Betrieb Salzburgs, 2012 mit dem Salzburger Landeswappen und 2015 als Unternehmen des Jahres ausgezeichnet. Die Liebe zum Handwerk gibt die Confiserie auch an die nächste Generation weiter, indem sie den Lehrberuf „Bonbon- und Konfekthersteller“ wieder ins Leben gerufen hat. Als Fairtrade–Partner verarbeitet das Unternehmen ausschließlich Kakao aus nachhaltigem Anbau. Viele der verwendeten Zutaten kommen aus der Region. Zudem gibt es ein großes Sortiment an Bio-Produkten. BT_100905_20 (kg/mel)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum