Neues Fahrplanpaket für den Flachgau

Regionalbusse nach Mattsee und Straßwalchen bis spät in die Nacht / Mehr Expressverbindungen am Nachmittag / 30-Minuten-Takt nach Berndorf

Salzburger Landeskorrespondenz, 06.09.2019
 

(LK) Rechtzeitig zu Schulbeginn setzen Land Salzburg und Salzburger Verkehrsverbund ein umfassenden, neues Fahrplanpaket für den Busverkehr im Flachgau um. Das Anangebot bei den Regionalbuslinien 120 (Palting – Mattsee – Elixhausen – Salzburg) und 130 (Straßwalchen – Salzburg) wird in den Abendstunden ausgeweitet. Bei den im Vorjahr eingeführten Expressbussen MEX 120 und MEX 130 werden am Nachmittag zusätzliche Verbindungen direkt aus der Stadt Salzburg in den Flachgau angeboten. „In das Leistungspaket für den Flachgau werden jährlich 1,1 Millionen Euro vom Land Salzburg und dem Salzburger Verkehrsverbund investiert“, informiert Landesrat Stefan Schnöll.

„Oft stellt sich nach einem Kinobesuch, einem Theaterbesuch oder einem einfachen Treffen mit Freunden in der Stadt die Frage: Wie komme ich jetzt noch nach Hause? Der letzte Bus fährt manchmal einfach um ein paar Minuten zu früh, um den Kinofilm oder die Theateraufführung noch entspannt bis zum Ende genießen zu können. Mit der Ausweitung der Abendverbindungen wollen wir den öffentlichen Verkehr kundenfreundlicher, auch für Alltagssituationen abseits vom klassischen Pendeln in die Arbeit machen“, betont Landesrat Stefan Schnöll.

Die letzten Abendverbindungen

Linie 120: ab Salzburg Hauptbahnhof um 23.55h – an Mattsee um 0.38h

Linie 130: ab Salzburg Hauptbahnhof um 00.15h – an Straßwalchen 01.05h

30-Minuten-Takt zwischen Hallwang und Berndorf

Das Angebot auf der Linie 131 wird beinahe verdoppelt. Bisher verkehrte diese Linie im Stundentakt. Ab 9. September 2019 wird sie zwischen Hallwang S-Bahnhof – Eugendorf – Seekirchen – Obertrum – Seeham und Berndorf während der Woche im 30-Minuten-Takt unterwegs sein.

Mehr Expressbusse MEX 120 und MEX 130

Die im Vorjahr eingeführten Expressbusse MEX, die schnell und direkt vom nördlichen Flachgau bis in das Stadtzentrum führen, werden ausgebaut. In der Früh kommen Pendlerinnen und Pendler so rasch in die Stadt. Für die Rückfahrt gibt es bei den Linien MEX 120 und MEX 130 künftig ab Mittag einen Stundentakt. „Diese Verbindungen werden deshalb gut angenommen, weil sie zur Morgenspitze die Kunden nicht nur bis zum Hauptbahnhof bringen, sondern direkt ins Stadtzentrum und weiter bis in die Alpenstraße“, ist Schnöll überzeugt.

Schnell und direkt ist Trumpf

„Umsteigefreie und schnelle Verbindungen werden von den Fahrgästen honoriert“, erklärt Schnöll, der außerdem die Arbeit von Geschäftsführerin Allegra Frommer und ihrem Team im Salzburger Verkehrsverbund (SVV) hervorhebt: „Es geht uns um die Bedürfnisse der Salzburgerinnen und Salzburger. Und genau an diesen orientieren wir gemeinsam mit dem SVV unsere Verbesserungsmaßnahmen. Ich bedanke mich bei den engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die es möglich machen, dass in letzter Zeit so viele Öffi-Verbesserungen überhaupt erst möglich sind.“ LK_190906_60 (sm/mel)

 

Medienrückfragen: Christoph Bayrhammer, Büro Landesrat Stefan Schnöll, Tel.: +43 662 8042-4941, Mobil: +43 664 6190071, E-Mail: christoph.bayrhammer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum