Bauernherbst-Auftakt im Nationalpark Hohe Tauern

Großes Fest in Uttendorf als Auftakt für die schönste Jahreszeit

Salzburger Landeskorrespondenz, 09.09.2019
 

(HP) Mit einem festlichen Umzug, traditioneller Volksmusik und kulinarischen Schmankerln wurde der Bauernherbst in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern in Uttendorf eröffnet. „Diese fünfte Saison ist für Gäste und Einheimische gleichermaßen ein Höhepunkt. Hier werden alle Register der Gastfreundschaft und der Festkultur gezogen, das alles im Rahmen des Nationalparkgedankens“, so Landesrätin Maria Hutter, die selber mitfeierte und Zeit für den einen oder anderen Hoagascht hatte.

Der Pinzgau durfte in diesem Jahr gleich zwei Mal den Bauernherbst einläuten. In Saalfelden fand vor wenigen Wochen die landesweite Eröffnung statt, in Uttendorf jene für die Nationalparkregion. Auch hier ging es um das heurige Motto „Von Wurzeln und Wipfeln“, aber natürlich auch um gutes Essen und traditionelles Handwerk. „Für mich als Pinzgauerin ein Heimspiel und als Landesrätin zuständig für den Nationalpark eine besondere Freude. ,A Hoagascht‘ geht sich immer aus, häufig geht es auch um Themen wie die Bedeutung unseres Nationalparks. Dafür gibt es kaum einen besseren Ort als die Bauernherbsteröffnung“, so Maria Hutter. BT_190909_60 (sm/mel)

 

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum