Kulinarische Genüsse aus der Alpenregion

Festspiele der Alpinen Küche / Spitzenköche aus fünf Arge Alp-Ländern in Salzburg

Salzburger Landeskorrespondenz, 16.09.2019
 

 

(HP) Andreas Döllerer aus Golling und Vitus Winkler aus St. Veit – zwei Namen aus Salzburg, die außergewöhnliche Genüsse versprechen. Gemeinsam mit weiteren Spitzenköchen aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz – und damit dem Arge Alp-Raum - sind heute bei den „Festspielen der Alpinen Küche“ in Zell am See zu Gast. „Hier trifft regionale Koch- und Genusskultur auf Tradition, Zeitgeist und Kreativität. Das kulinarische Angebot ist in Salzburg nicht nur für den Tourismus ein entscheidender Imageträger, sondern für den gesamten Wirtschaftsraum“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

 

Der Landeshauptmann, der derzeit den Vorsitz in der Arbeitsgemeinschaft Alpenländer (Arge Alp) führt, verwies darauf, dass Nachhaltigkeit sowie die Nutzung von regionalen, ökologisch nachhaltigen Produkten und Traditionen zu den Schwerpunkten dieses Zusammenschlusses von zehn Alpenregionen zählen.

Saisonale Lebenskultur trifft den Zeitgeist

„Für uns alle ist Nachhaltigkeit wichtiger denn je. Die Regionalität ist schon lange ein Pluspunkt in unserer Landwirtschaft, Lebensmittelwirtschaft und auch im Tourismus. Relativ neu ist die bewusste Beschäftigung mit alten Koch- und Handwerkstechniken und -traditionen, sei es in der Bauwirtschaft oder eben in der Gastronomie und Wirtshauskultur. Regionale saisonale Lebenskultur trifft den Zeitgeist und auch unsere Bedürfnisse und Vorstellungen“, ist Wilfried Haslauer überzeugt.

Kulinarische Höhepunkte bis zum 22. September

Heute gibt es das öffentlich zugängliche Haupt-Event der Festspiele der Alpinen Küche mit Koch-Präsentationen von Top-Vertretern aus den Arge Alp-Mitgliedsländern Salzburg, Bayern, St. Gallen, Südtirol und Tirol sowie aus Kärnten, Oberösterreich und Wien. Schauplatz ist das Ferry Porsche Congress Center in Zell am See. Bei dieser Veranstaltung versammeln sich die aktuell bedeutendsten Köche, Produzenten und Experten der alpinen Kulinarik auf einer Bühne. Gemeinsam soll die Alpine Küche in den kommenden Jahren als Küchenphilosophie und internationale Marke gestärkt werden. Geboten wird alpine Kulinarik zum Verkosten und auch zum Mitreden – bei Buchpräsentationen und Podiumsdiskussionen. Bis zum 22. September finden noch weitere Veranstaltungen in der Gastronomie in der Region Zell am See – Kaprun statt. Alle Details unter www.alpinekueche.com/festspiele LK_190916_20 (kg/sab)

Mehr Infos zum Thema

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum