Er bringt die Flughafen-Rollbahn zum Leuchten

Felix Stiegler ist Elektrobetriebstechnik-Lehrling / Karrierechancen in Unternehmen mit Landesbeteiligung

Salzburger Landeskorrespondenz, 16.09.2019
 

(LK)  Salzburg AG, Landeskliniken und der Flughafen – sie zählen zu den größten Lehrlingsausbildern im Land. Der 16-jährige Felix Stiegler ist einer von mehr als 100 Lehrlingen in einem Unternehmen mit Landesbeteiligung. Er lernt, die komplexe Pistenbefeuerung und die Notstromanlagen am Salzburg Airport zu bedienen und zu warten.

„Wir sehen es als gesellschaftliche Verantwortung, den jungen Menschen in unserem Land eine moderne und zukunftsorientierte Ausbildung zu ermöglichen. Dabei spielen auch die Unternehmen mit Landesbeteiligung eine wesentliche und zentrale Rolle. Die Lehrlingsausbildung ist eine Investition in die Zukunft, denn die Lehrlinge von heute sind für die Unternehmen und die gesamte Wirtschaft unseres Landes die qualifizierten Fachkräfte von morgen“, betonten Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.

Betriebstechniker mit spannenden Aufgaben

Für Flughafen-Lehrling Felix Stiegler zählt nicht nur das Beherrschen des Lichts auf der Start- und Landebahn zum Arbeitsalltag, in seinen Lehrbereich fallen auch die Elektrofahrzeuge für die Flugzeugabfertigung oder die Steuerung für Gepäckförderbänder, auch EDV-Netzwerke. Innerhalb von vier Jahren wird er zum Elektro-Betriebstechniker mit einer Zusatzspezialisierung für Netzwerktechnik von einem Team mit zehn erfahrenen Elektrikern ausgebildet. „Felix ist für uns ein Glücksfall – neugierig, interessiert und leicht zu begeistern. Aber auch Zuverlässigkeit zählt zu seinen Stärken“, erzählt sein Vorgesetzter Engelbert Ballwein.

Lernen für die Berufskarriere bei Salzburg AG und SALK

Und wie sieht es bei weiteren großen Unternehmen mit Landesbeteiligung aus? 31 Lehrlinge sind an den Salzburger Landeskliniken derzeit in Ausbildung. Das Spektrum reicht von einer Physiklaborantin über Metallbautechniker bis hin zum Tapezierer. Die Salzburg AG hat eine brandneue Lehrlingswerkstatt eingerichtet und bereitet mit einem Kursprogramm die derzeit 99 Lehrlinge auf ein erfolgreiches Berufsleben vor. Die meisten, nämlich 14, haben sich für den Doppellehrberuf Elektrotechnik und Maschinenbautechnik entschieden. Aber auch die Eisenbahntechniker, Systemelektroniker und Applikationsentwicklerinnen von morgen zählen dazu. LK_190916_60 (sm/grs)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at; Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8921060, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum