Pläne für historisches Zentrum in Bad Gastein präsentiert

Hochwertiges Hotel-Angebot für ein anspruchsvolles Publikum / Fertigstellung 2023 geplant

Salzburger Landeskorrespondenz, 17.09.2019
 

(HP) Die Vorstellungen und Pläne für die Sanierung und Revitalisierung des Hotel Straubinger, des Badeschlosses und des Postgebäudes in Bad Gastein wurden heute von der Münchener HIRMER-Immobilien-Gruppe präsentiert. Das Unternehmen hat die drei Gebäude am Straubingerplatz im November 2018 vom Land gekauft. Das Ensemble wird im gehobenen Vier- bis Fünf-Sterne-Segment platziert sein. Im Vordergrund der Ausrichtungen steht dabei das individuelle Storytelling der Häuser.

Das Land hat die drei denkmalgeschützten Objekte im Dezember 2017 erworben und ein Konzept für die weitere Entwicklung erstellt. Am 14. November 2018 erfolgte die Vertragsunterzeichnung mit der HIRMER-Immobilien-Gruppe, die unter anderem auch Eigentümerin der Travel-Charme-Gruppe ist.

Haslauer: „Ein neues Kapitel für Bad Gastein“

„Ich freue mich, dass es uns nach der Bestandssicherung der drei denkmalgeschützten Gebäude gelungen ist, einen seriösen und bekannten Investor zu finden, der sich mit Überzeugung für die hochwertige touristische Nutzung engagieren wird. Mit der Sanierung und Revitalisierung des Hotel Straubinger, des Badeschlosses und des Postgebäudes beginnt ein neues Kapitel für das Ortszentrum von Bad Gastein“, ist Landeshauptmann Wilfried Haslauer überzeugt. „Mit den Projekten brechen wir auf zu neuen Ufern und schaffen Orte, die jeder für sich einzigartig und besonders sind“, erklärt Daniel Eickworth, Geschäftsführer der HIRMER Immobilien. „Wir wollen Geschichten erzählen und kreieren dafür Konzepte, die in der Ferienhotellerie neue Maßstäbe setzen werden.“

Eröffnung im Jahr 2023

Im Hotel Straubinger werden rund 50 hochwertig ausgestattete Zimmer entstehen sowie ein glanzvoller Saal im offen gehaltenen Erdgeschoß, in dem ganztägig ein hochwertiges Kulinarik-Angebot zur Verfügung stehen wird. Auch im hip ausgerichteten Badeschloss, das mit dem geplanten Zubau rund 100 Zimmer umfassen wird, greifen die einzelnen Hotelbereiche harmonisch ineinander über – ob Restaurant, Bar oder Open Grill: alles ist ausgerichtet auf ein anspruchsvolles, avantgardistisches Publikum. Ein erster Pop-up-Store eröffnete Anfang 2019 im ehemaligen Badeschloss, um den einst belebten Ortskern schon jetzt wieder mit Leben zu füllen. 2023 wird das Gebäude-Trio unter der Flagge der Travel Charme Hotels & Resorts eröffnen, um frischen Wind nach Bad Gastein zu bringen.

Travel Charme Hotels & Resorts

Der Name Travel Charme Hotels & Resorts steht für eine einzigartige Kollektion von derzeit neun individuellen Urlaubshotels der Vier- bis Fünf-Sterne-Kategorie in Deutschland und Österreich. Die Hotels befinden sich an der Ostsee in Kühlungsborn sowie auf den Inseln Rügen und Usedom. Ein weiterer Standort ist Wernigerode im Harz. In Österreich liegen die Häuser am Achensee in Tirol, im Kleinwalsertal und in Werfenweng im Salzburger Land. Seit der Übernahme 2018 durch die HIRMER Gruppe, ein traditionsreiches Münchener Familienunternehmen, setzt das auf die Ferienhotellerie spezialisierte Unternehmen auf Expansion. Neben Bad Gastein entwickelt Travel Charme Hotels & Resorts derzeit auch noch Projekte in Boltenhagen an der Ostsee, Strobl am Wolfgangsee und Salò am Gardasee. LK_190917_21 (kg/mel)

Mehr Infos zum Thema

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum