Qualität und Patientensicherheit als Maxime

Stöckl überreichte Ehrenzeichen des Landes an SALK-Managerin Doris Conci

Salzburger Landeskorrespondenz, 18.09.2019
 

(LK) Sie ist Universitätsdozentin für Urologie, Mitglied im Landessanitätsrat, war Oberärztin und stellvertretende ärztliche Direktorin im Landeskrankenhaus und hat in den vergangenen zehn Jahren das Qualitäts- und Riskmanagement der Salzburger Landeskliniken (SALK) auf wissenschaftlich fundierte und moderne Beine gestellt: Doris Conci wurde gestern von Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl für ihre erfolgreiche und engagierte Tätigkeit mit dem Ehrenzeichen des Landes ausgezeichnet.

„Doris Conci hat für ganz Österreich vorbildhafte, neue Maßstäbe in einem überaus sensiblen und juristisch heiklen Gebiet gesetzt. Mit ihr ist Ende August eine ‚Institution‘ in den SALK und eine fixe Größe in der medizinischen und wissenschaftlichen Landschaft Salzburgs in den Ruhestand getreten“, betonte Gesundheits- und Spitalsreferent Stöckl. Durch ihre wissenschaftliche Tätigkeit und als Stifterin der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität komme ihr auch die Funktion eines wichtigen „Bindeglieds“ zwischen SALK und PMU zu, so Stöckl. Doris Conci ist beziehungsweise war Mitglied in etlichen Beiräten, Kommissionen, Fachgesellschaften und Forschungseinrichtungen, wissenschaftliche Leiterin der Gesundheits- und Krankenpflegeschulen der SALK, Trägerin mehrerer wissenschaftlicher Preise sowie des Großen Verdienstzeichens des Landes. BT_190918_20 (kg/grs)

Medienrückfragen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8921060, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum