Salzburger Rap-Initiatorin erhält Europa-Staatspreis

Außenministerium zeichnet Gritlind Kettl für Jugend-Video-Wettbewerb aus

Salzburger Landeskorrespondenz, 18.09.2019
 

(HP)  Der Rap-Wettbewerb „Rap your EU 4 peace“ sorgte im Vorjahr unter Salzburgs Schülern für eine Vielzahl an kreativen, kritischen und qualitativ beachtlichen Online-Videobeiträgen. Die Initiatorin Gritlind Kettl, Leiterin der EuropeDirect-Informationsstelle des Landes, wurde nun mit dem Europa-Staatspreis 2019 ausgezeichnet.

Zu den ersten Gratulanten gehörte Landeshauptmann Wilfried Haslauer. „Gritlind Kettl schafft es immer wieder, mit spannenden Projekten die Jugend für die Auseinandersetzung mit der Europäischen Union zu begeistern. Ich gratuliere zu dem hochverdienten Preis für dieses gelungene Projekt und freue mich auf noch viele weitere spannende Aktivitäten mit unserer Jugend, die in Sachen EU hellwach und professionell bei der Sache ist“, betonte Haslauer anlässlich der Verleihung.

Einsatz und Ideen überwältigend

Mit dem Preis zeichnet das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres herausragende Leistungen von Bürgerinnen und Bürger sowie Organisationen zur Förderung von Europaverständnis und Europabewusstsein aus. „Ich freue mich, dass die intensive Organisationsarbeit mit dieser höchsten Europaauszeichnung belohnt wird. Aber auch der Einsatz der Schülerinnen und Schüler sowie ihre tollen Rap-Ideen waren überwältigend. Es ist immer wieder erstaunlich, wie kreativ und mit welchem Engagement die Jugendlichen das Wettbewerbsthema umsetzen“, erklärte Gritlind Kettl, Initiatorin und Leiterin von EuropeDirect und der Stabsstelle EU-Bürgerservice des Landes, die den Europa-Staatspreis aus den Händen von Außenminister Alexander Schallenberg entgegennahm.

Siegerklasse in Wien dabei - kritischer Ohrwurm zur EU-Gleichgültigkeit

Schülerinnen und Schüler vom BORG Gastein errangen beim Videowettbewerb „Rap your EU 4 peace“ mit niewiederkrieg den ersten Platz. Sie ließen es sich nicht nehmen, den damaligen Siegerbeitrag, der sich kritisch mit der Gleichgültigkeit vieler EU-Bürger auseinandersetzt, bei der Preisverleihung in Wien live zu rappen.

Jugendliche mit außergewöhnlicher Idee motiviert

Für die Jury, der unter anderem Schauspielerin Katharina Stemberger oder Wüstenrot-Generaldirektorin Susanne Riess angehörten, zeichnet sich die Initiative des „#rapyourEU4peace“-Wettbewerbs durch besondere Empathie für die jeweilige Zielgruppe aus. „Eine außergewöhnliche Idee, Jugendliche für die Themen Europa und Frieden zu motivieren.“ LK_190918_60 (sm/mel)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum