Antike und Christentum im Buchformat

Altphilologe Wolfgang Speyer überreichte sein jüngstes Werk an Landeshauptmann Haslauer

Salzburger Landeskorrespondenz, 19.09.2019
 

(LK) Landeshauptmann Wilfried Haslauer nahm heute, Donnerstag, mit großem Interesse im Chiemseehof das 2019 erschienene Werk „Aus dem Erbe von Antike und Christentum“ von Wolfgang Speyer entgegen. Der Altphilologe und Religionshistoriker ist Autor zahlreicher Bücher, in denen er das Verhältnis zwischen der griechischen und römischen Antike und der jüdisch-christlichen Offenbarung und Überlieferung beleuchtet.

Speyer wurde 1933 in Köln geboren und studierte an der Universität Köln von 1954 bis 1958 Klassische Philologie, Alte Geschichte und Philosophie. 1976 habilitierte er sich für Klassische Philologie an der Universität Salzburg, 1977 erhielt er eine außerordentliche und 1987 eine ordentliche Professur. Speyer war von 1972 bis 2013 Mitherausgeber des Reallexikons für Antike und Christentum. Er ist Mitglied in der Katholischen Akademie Wien und der Bayerischen Benediktinerakademie sowie des P.E.N.-Clubs. Das 363 Seiten starke Werk „Aus dem Erbe von Antike und Christentum“ ist in allen Buchhandlungen erhältlich oder unter der E-Mail-Adresse buchverlag@aschendorff.de zu bestellen (ISBN 978-3-402-10811-6). BT_190919_40 (sab/grs)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum