So wählt man den Nationalrat richtig

In einfacher Sprache
Salzburger Landeskorrespondenz, 24. September 2019

Am 29. September ist Nationalratswahl.

Man muss aufpassen,
dass man nicht ungültig wählt.

Also zum Beispiel auf dem Wahl-zettel nicht richtig ankreuzt.

Man muss nicht unbedingt ein Kreuzerl machen.

Man kann auch ein Hakerl oder ein Ringerl machen.
Oder die gewünschte Partei unterstreichen.

Der Wähler-wille muss eindeutig erkennbar sein,
sagen die Experten.

Das heißt, es muss erkennbar sein, wen man wählen will.

Man darf den Wahl-zettel auch mit Kugel-schreiber, Füll-feder, Farb-stift oder einem Blei-stift ausfüllen.

Wenn man mit Wahl-karte wählt,
ist es wichtig,
dass man außen auf der Wahl-karte unterschreibt.

Aufpassen muss man auch,
wenn man eine Vorzugs-stimme vergeben möchte.

Die Vorzugs-stimme kann man einer bestimmten Person auf dem Wahl-zettel geben.
Die Person muss der gleichen Partei angehören,
die man wählen will.

Alle Infos zur Wahl gibt es unter www.salzburg.gv.at/nrw19.

E_190924_51 (grs/ram)

 

Dieser Text ist in einfacher Sprache geschrieben.