So wählt man den Nationalrat richtig

In einfacher Sprache

Salzburger Landeskorrespondenz, 24.09.2019
 

Am 29. September ist Nationalratswahl.

Man muss aufpassen,
dass man nicht ungültig wählt.

Also zum Beispiel auf dem Wahl-zettel nicht richtig ankreuzt.

Man muss nicht unbedingt ein Kreuzerl machen.

Man kann auch ein Hakerl oder ein Ringerl machen.
Oder die gewünschte Partei unterstreichen.

Der Wähler-wille muss eindeutig erkennbar sein,
sagen die Experten.

Das heißt, es muss erkennbar sein, wen man wählen will.

Man darf den Wahl-zettel auch mit Kugel-schreiber, Füll-feder, Farb-stift oder einem Blei-stift ausfüllen.

Wenn man mit Wahl-karte wählt,
ist es wichtig,
dass man außen auf der Wahl-karte unterschreibt.

Aufpassen muss man auch,
wenn man eine Vorzugs-stimme vergeben möchte.

Die Vorzugs-stimme kann man einer bestimmten Person auf dem Wahl-zettel geben.
Die Person muss der gleichen Partei angehören,
die man wählen will.

Alle Infos zur Wahl gibt es unter www.salzburg.gv.at/nrw19.

E_190924_51 (grs/ram)

 

Dieser Text ist in einfacher Sprache geschrieben.